Lille’s president confirms 70 million offer for Renato Sanches

Soccer Renato Sanches

Failed at Bayern, suddenly coveted in Lille

| Reading time: 2 minutes

At FC Renato Sanches never got over the status of a super talent. After a season at Lille OSC, the Portuguese now seems more coveted than ever. The club president there confirms an offer in astronomical amounts.

Renato Sanches has experienced a lot at the age of 22. Four years ago, the midfielder alongside Cristiano Ronaldo became Portugal’s European champion.

FC Bayern had previously secured Sanches, which played a strong tournament, from Benfica Lisbon for 35 million euros. The transfer fee for the then 18-year-old could have increased to as much as 80 million if the performance had been successful.

Sanches won the championship twice with the Munich team and won the DFB Cup, but the Portuguese was never able to convince in three years.

Renato Sanches could never really prevail in his time at Bayern

Source: dpa / Matthias Balk

He was only allowed to make 53 games for the German record champions between 2016 and 2019. In the meantime it was awarded to Swansea City; with the club he got off the Premier League.

70 million for Sanches?

Sanches has been playing for Lille OSC in France since 2019. The French paid around 20 million euros last summer. After a strong first season – Sanches scored four goals in 30 games – according to its president Gérard López, the club should have received gigantic offers for the former Bayern professional.

also read

Leroy Sané in the Bayern jersey

Leroy Sané at FC Bayern

“We received offers for our players for more than 200 million euros. We will not accept that. Our priorities are competitiveness and team balance, ”said López in an interview with“ L’Equipe ”.

At this point you will find content from Twitter

In order to interact with or display content from Twitter and other social networks, we need your consent.

There were also bidders for Sanches, who recently became infected with the corona virus: “For example, we had offers for Renato Sanches worth over 70 million euros,” confirmed the President of the French. But Lille declined the offers. “He will not go, our sporting project is a priority,” said López.

The club from northern France claims to mature in Ligue 1 to become the second force behind Paris Saint-Germain. “We want to continue to develop. How many clubs in Ligue 1, apart from PSG, would refuse an offer of over 70 million euros for a player? ”Asked Lópéz rhetorically.

Here you will find our live ticker with all relevant updates on the Corona crisis.

At this point you will find content from third parties

We need your consent to interact with or display third-party content.

.

Transfer news to FC Bayern: report

The Frenchman’s contract, which expires in 2021, is therefore to be extended by one year until 2022. According to the report, the new working paper has already been fully negotiated and is expected to include an exit clause for next summer.

+++ report: phone call between Flick and Sané +++

Leroy Sané is one of the hottest transfer candidates at Bayern. The ManCity star has been associated with a possible move to Munich for months. Now the signs are growing that there could actually be a transfer in the summer.

As the “Sport Bild” reports, a phone call between trainer Hansi Flick and Sané is said to have occurred a few weeks ago. The two of them exchanged ideas for about half an hour. The conversation is definitely a sign of Sané, since Flick was actually considered a skeptic of the million-dollar transfer. It can be heard time and again that the coach would like to have Leipzig star Timo Werner in his ranks.

However, the phone call between the coach and the potential new sign shows: Sané could well become the “international star” that sports director Hasan Salihamidzic recently announced.

Even more: The conversation between Flick and Sané is probably also a sign that the tensions that sometimes existed between the coach and sports director Salihamidzic are resolved. Both had different ideas regarding the transfers, as did the personal details of Sané / Werner. Before Flick’s contract extension, there should have been a discussion between him and Salihamidzic. Now both seem to have the same or at least similar transfer ideas.

Transfer news from April 28th, 2020

+++ reports: Bavaria wants French defense talent +++

In addition to an “international star”, Bavaria’s sports director Hasan Salihamidzic recently announced “a top talent from Europe”. The Munich team may now have found a player who could meet this criterion.

Because according to several reports, FC Bayern should be interested in defense talent Pierre Kalulu. The 19-year-old is still playing for Olympique Lyon’s second team. The French want to provide him with a professional contract, but there is not much time left, because Kalulus contract expires in summer 2020. Then the defensive player would be free of charge. Negotiations between Bavaria and the Kalulu side are said to have progressed slightly.

According to “Sport1”, the adviser to the 19-year-old has already met with Salihamidzic in Munich for talks. The French radio station “RMC Sport” recently even reported that the Bavarians had already submitted an initial offer, which was said to have been rejected. According to “Sport1”, the talks are currently on hold due to the Corona crisis. Negotiations are expected to resume in the next few weeks.

The plan with Kalulu: The flexible defender should also train with the professionals, but initially collect game practice with the second teams in the 3rd league. In addition to Munich, many other clubs in Europe should also be interested in Kalulu – including AC Milan, FC Sevilla and FC Porto.

+++ report: Bavaria agree with Upamecano +++

FC Bayern is about to sign Dayot Upamecano from RB Leipzig. According to information from the “Bild” newspaper, it is said internally that the Leipzig star basically agrees with the Munich team about a change. (Read here: Why the upcoming deal with Upamecano now has conflict potential)

Accordingly, only details need to be clarified. The record champion is said to want to reduce the fixed transfer fee of 60 million euros for the 21-year-old due to the corona crisis. The defender’s contract expires in the summer of 2021 with the Saxons.

Transfer news from April 27th, 2020

+++ Report: Perisic commitment is getting closer +++

Bayern appear to be on the verge of a permanent commitment from loan player Ivan Perisic. According to a report by the Croatian newspaper “Sportske Novosti”, Inter Milan is said to have adjusted its transfer fee for the vice world champion or to be ready to exchange players. Inter is said to be interested in Munich’s Corentin Tolisso.

According to the report, the Nerazzurri for Perisic call only ten to 15 million euros instead of the previous 20 million. The German record champions currently have the services of the offensive player cost five million euros for one year.

Perisic, who is still tied to Inter until 2022, won five goals and eight assists in 22 competitive matches for Bayern. After an ankle fracture in early February, the 31-year-old is back on the pitch. The more defensive Tolisso has 24 goals, three goals and five assists, but is considered a candidate after three years in Munich.

Transfer news from April 25th, 2020

+++ Augsburg to Früchtl? Reuter denies rumors +++

According to managing director Stefan Reuter, FC Augsburg is not making any effort to secure substitute goalkeeper Christian Früchtl from FC Bayern. The 20-year-old is currently number three in the professional squad of the German soccer record champions and therefore plays for the second team in the third division. He has a contract until 2022, but could be borrowed in summer due to Alexander Nübel’s commitment to collect game practice.

“For me it is not understandable that FC Augsburg is called there. These rumors are completely out of thin air,” Reuter told the “Augsburger Allgemeine” on Saturday.

Transfer news from April 24th, 2020

+++ Perisic in exchange for Tolisso? +++

At FC Bayern, an exchange deal could take place after this season. According to Italian media reports, Inter Milan is very interested in Corentin Tolisso (25). The Frenchman, who has been out for a long time because of an ankle operation, has problems getting into the Munich midfield this season, the competition is fierce.

So it is a good thing that in return Ivan Perisic (31) would like to switch permanently from Inter to Bavaria. The Croatian is on loan until the end of the season and has proven to be a reliable offensive alternative.

+++ Inquiries for Timo Werner? RB Leipzig denies +++

Recently, rumors of a move from Timo Werner to Bayern became louder again – but Liverpool should also be interested. There is still no request from the reigning Champions League winner, as Werner’s club RB Leipzig clarifies.

“There is no request, and Timo has not come to us. These rumors have been circulating for weeks. As of now, there is nothing new,” said RB Sport Director Markus Krösche on Friday.

In Spain, the Catalan sports newspaper “Mundo Deportivo” reported on Friday that senior FC Barcelona officials had met with Werner’s father shortly before the outbreak of the Corona crisis for Werner’s father. According to the paper, the meeting, in which sports director Eric Abidal is said to have participated, went very well. There were always rumors about Werner and the Spanish champions. The 24-year-old had only publicly commented on Liverpool FC.

Transfer news from April 23, 2020

+++ Report: Martínez can imagine staying in Bavaria +++

Javi Martínez’s contract with FC Bayern expires in the summer of 2021 – there are currently no signs of an extension. Nevertheless, the triple winner from 2013 can apparently imagine staying beyond the summer.

This is reported by the online portal “Spox”. The main reason for this is coach Hansi Flick. While Martínez hardly played a role under his predecessor Niko Kovac and dealt with farewell thoughts, the defensive all-rounder under Flick was used regularly until his muscle bundle tear in winter.

It is still unclear whether those responsible at FC Bayern Martínez will keep them beyond the summer or whether they want to transfer a transfer fee for the World and European champions in the summer.

Transfer news from April 20, 2020

+++ Rummenigge expects new agreement +++

CEO Karl-Heinz Rummenigge is expecting FC Bayern’s national goalkeeper Manuel Neuer to come to an agreement on cooperation beyond 2021 in the stagnating contract poker room at FC Bayern. The 64-year-old sent a signal from the club to the captain on Monday at “Bild live”. Neuer (34) was upset at the weekend about indiscretions in the negotiations.

“I am convinced that with a player like Manuel Neuer we will find a mutually happy solution at the end of the day,” said Rummenigge. Newer’s current contract expires on June 30, 2021. Club and players have been negotiating for an early extension for some time. The goalkeeper and his advisor Thomas Kroth had rejected speculations about a required five-year contract with an annual salary of 20 million euros as wrong via “Bild am Sonntag”.

Rummenigge was now campaigning for Neuer, albeit without making any specific statements about the negotiating positions. “Manuel has been playing football in Munich for almost nine years. We have the world’s best goalkeeper in goal. We (with him) have won everything. I think we know what the two have in common,” said the Bayern boss. He was “optimistic” that Neuer would sign a new contract. Neuer switched from FC Schalke to FC Bayern in 2011.

Transfer news from April 17th, 2020

+++ FC Bayern: Does the Lewandowski backup come from Cologne or Mainz? +++

Joshua Zirkzee has caused a sensation in the Bayern season so far. The center forward has already scored three goals in five Bundesliga appearances. However, it is unclear whether Hansi Flick has entrusted the 18-year-old with the role of a full-time backup for Robert Lewandowski. The Bayern coach repeatedly emphasized that the youngster still had to improve in many areas.

The “kicker” therefore brings two names from the Bundesliga into play. Accordingly, the Munich should be interested in both Jhon Cordoba from 1. FC Cologne and Jean-Philippe Mateta from 1. FSV Mainz 05. Both are seasoned Bundesliga professionals. Cordoba has been playing in Germany’s elite class since 2015 and the 26-year-old has scored ten goals in 21 games this season.

Mainz’s Mateta is struggling with injuries this season and has only two goals in ten games. In the 2018/20 season, the 22-year-old convinced with 14 goals and three assists in 34 games.

Transfer news from April 17th, 2020

+++ Chelsea probably makes FC Bayern competition with Werner +++

Will Timo Werner switch to Bayern or not? For some time now, there has been speculation about a transfer of the international to Munich. Now the record champion apparently gets top-class competition from England

As the “kicker” reports, in addition to Liverpool FC, Chelsea FC should also have entered the race for top striker from RB Leipzig. Accordingly, the Londoners have already made direct contact with the 24-year-old.

The German international still has a valid contract in Leipzig until 2023.

Transfer news from April 15th, 2020

+++ Havertz on rumors of change: “Ready to take a big step” +++

What’s next for Kai Havertz? Up until a few weeks ago, a change of the Bayer Leverkusen playmaker was considered safe, FC Bayern was always considered one of the top favorites for an obligation. Now the international has commented on the rumors of change.

“Leverkusen is a great club, I feel good. I always said that,” Havertz told SportBild, but added: “But of course I want to take my next step in my career at some point. That is my aspiration. “

He cannot understand the rumors that the international is not yet confident of going abroad. “I often wonder what others seem to know about me. I am ready to take a big step and I like challenges. For me, this also includes going abroad,” Havertz continues.

+++ Bavaria grabs Hoffenheim’s top talent Armindo Sieb +++

FC Bayern continues to build on the youth! According to AZ information, the 17-year-old top talent Armindo Sieb is transferring from TSG Hoffenheim to Munich free of charge. At first “Sport1” reported about it.

The only 17-year-old is expected to appear in the third division in the coming season for the U23, and he is also expected to jump into the first team in the medium term.

The contract of the young attacker, who prefers to act as a hanging tip and winger, expires at the end of June. The German under-17 international has so far refused an extension.

In the current season he scored ten goals in 15 competitive matches in the U17 Bundesliga South / Southwest and delivered five more goals.

Transfer news from April 14th, 2020

+++ Perisic should be committed +++

The signs at Ivan Perisic are condensing: According to AZ information, the Croatian has not yet made a final decision, but there is a clear trend: if the financial framework is correct, the winger should be firmly committed to Bayern.

Bayern coach Hansi Flick appreciates the 31-year-old as an important team player and sees Perisic as an alternative on the offensive. The Croatian international is still on loan from Inter Milan to the record champions until summer 2020.

Transfer news from 04/11/2020

+++ Real Madrid makes FC Bayern competition with Upamecano +++

For months there has been speculation about a switch from Dayot Upamecano to FC Bayern. The 21-year-old from RB Leipzig is one of the greatest central defender talents in Europe. No wonder that Real Madrid is now obviously competing for the French with Bayern.

According to a report by the Spanish newspaper “AS”, real trainer Zinédine Zidane wanted to change the royal team in the summer and identified Upamecano as a worthy successor to 34-year-old world champion Sergio Ramos. As a partner for Raphael Varane, Zidane prefers a French compatriot. The duo could not only form the defense headquarters in the Spanish capital, but also grow together in the national team in the next few years.

According to information from “Bild” Upamecano is allowed to leave Leipzig in summer for the fixed transfer fee of 60 million euros. The 21-year-old’s contract in Saxony only runs until summer 2021.

Transfer news from April 9th, 2020

+++ Thiago probably shortly before contract extension +++

FC Bayern is about to sign the next contract. According to the “kicker”, an early extension with midfielder Thiago is imminent.

The 28-year-old Spaniard is expected to receive a contract by June 30, 2023. The negotiations are “very far advanced and little things can be resolved”. The international had moved from FC Barcelona to Munich in 2013.

A new agreement with Thiago would be the third important personnel that FC Bayern would clarify this week. The club had previously agreed on contracts until 2023 with coach Hansi Flick (55) and Thomas Müller (30).

Transfer news from April 7th, 2020

+++ report: London clubs want Jérôme Boateng +++

Thomas Müller has extended his contract with FC Bayern until 2023. Another world champion from 2014 might be drawn to the island in the summer.

According to the “Mirror”, two premier legue clubs Jérôme Boateng are hunting. Accordingly, both Chelsea and Arsenal London should show interest in the 31-year-old. As reported by “Sport Bild”, both clubs have already contacted the central defender.

The Munich team won’t let him go that easily: Boateng is under Bayern coach Hansi Flick and has good prospects for the German record champions. The defender’s contract expires in the summer of 2021.

Transfer news from April 6th, 2020

+++ Interested in Ferran Torres from Valencia CF? +++

FC Valencia’s Ferran Torres is one of the most sought-after talents in Europe. According to information from “Spox”, FC Bayern is also showing interest in the Spanish winger. Accordingly, the German record champion had the 20-year-old observed a year ago. Although the interest has faded somewhat by now, that could change if the signing of desired player Leroy Sané does not work.

League rival Borussia Dortmund should have the best cards in promoting Torres. In addition, Liverpool, Manchester City, Manchester United, Juventus Turin, Atlético Madrid and Ajax Amsterdam apparently have the winger on the list. The Spanish youth international still has a contract in Valencia until 2021.

Transfer news from 04/05/2020

+++ Report: Barcelona demands 80 to 90 million euros for Philippe Coutinho +++

Numerous top English clubs are said to be in the starting blocks for a race for Philippe Coutinho. First of all, FC Bayern has the decision whether to pull the purchase option for the Brazilian.

According to a report by the English “Evening Standard”, FC Barcelona is now to go a long way with the price for Coutinho to make a transfer more likely and to fill the account for planned summer shopping. 80 to 90 million are said to have been proclaimed; at the time of the loan to Munich, a further 120 million transfers had been spread.

That Bavaria is willing to spend so much money on Coutinho in times of wage cuts and threatening ghost games in the ongoing season is nonetheless questionable.

The 27-year-old could not recommend himself through above-average performance even before the season break. He has 32 appearances, nine goals and eight assists across all competitions this season. Should Coutinho cost more than 80 million, it would be the most expensive purchase from FC Bayern (currently Lucas Hernàndez, 80 million).

Transfer news from 04/02/2020

+++ report: doubts about Sané grow – Werner still in focus +++

According to a report by the “kicker”, the “current trend is clearly against” a future commitment of the German soccer player Leroy Sané from Manchester City. This is even more so because Sané’s desire to move to Munich, “reportedly from his surroundings”, is dwindling more and more. In summer 2019, the 24-year-old had not been transferred. At Bayern, according to “Kicker” doubts about Sané’s mentality should also become louder. The magazine did not name a source for this.

Before this season, Sané was considered a dream player at Bayern. Before the Corona crisis, a transfer fee of 100 million euros had been speculated. Due to the massive current cuts due to the pandemic, an enormous drop in prices on the transfer market is expected.

The Bayern, writes the “kicker”, meanwhile would not have lost contact with Timo Werner. The 24-year-old also has a fixed transfer fee in his contract with RB Leipzig. This is said to be around 60 million euros. However, RB sports director Markus Krösche recently explained the “picture”: “So far there have been no inquiries for him. So I assume that he will be with us next year.”

Bayern have generally put the topic of newcomers on “Hold” for the time being. In the current economically uncertain times for professional football, the German record champions are no longer primarily concerned with new football stars like Sané.

Transfer news from April 1st, 2020

+++ Thomas Müller probably shortly before contract extension +++

The first contract extension is clearly in the offing! According to information from “Bild”, FC Bayern should have reached an agreement with Thomas Müller. Accordingly, there was a general agreement on an extension until 2023.

Only the financial aspect is still open. If the record champions raise the current salary of around 15 million euros, there is nothing standing in the way of signing a contract. If not, an extension until 2024 would be a “compromise solution”.

According to AZ information, the deal is not yet there. In addition to the appropriate payment, Müller also wants to feel appreciation. He is also interested in the planned structure of the squad. The current contract expires in summer 2021.

+++ Chelsea FC probably interested in Philippe Coutinho +++

At Bayern, Philippe Coutinho is on the outside, and is in great demand on the international market.

According to information from the “Mundo Deportivo”, the Brazilian is apparently drawn back to England. Accordingly, Chelsea FC should have a serious interest in the offensive midfielder. Arsenal FC, Tottenham Hotspur and Manchester United are also in the race for the 27-year-old. The Premier League clubs should all strive for a loan deal with Coutinho.

The loan from the German record champion expires in June 2020, both staying in Munich and returning to FC Barcelona are unlikely.

Transfer news from March 31, 2020

+++ Report: London’s top clubs chase Chris Richards +++

In the second team of FC Bayern, Chris Richards is one of the absolute top performers this season, but it was not enough for the American to play competitive games with the first team.

With his good appearances in the 3rd league, the defender apparently has attracted the interest of some top clubs. As the “Mirror” and the “Bild” report, FC Chelsea and Arsenal show concrete interest in the 20-year-old. FC Barcelona and FC Valencia are also watching the defender’s development closely.

The U23 international player came on loan from Bayern’s partner club Dallas FC in 2018 and was finally committed for 1.1 million in January 2019. In his first season he ran 23 times for the U19 of Munich (two goals), in the current season he is also with 22 appearances (two goals) to the regular staff. His contract in Munich is dated to 2023.

Transfer news from March 30th, 2020

+++ At Barca return: Xavi wants to get Gnabry +++

Former FC Barcelona midfielder Xavi Hernandez can very well imagine a return to his heart club. The current coach of al-Sadd Sport Club (Qatar) said to “La Vanguardia”: “It is very clear that I want to return to Barcelona and I am very excited.”

The 40-year-old already has concrete plans for how the team could be strengthened. “There are no wingers like the ones Bayern have,” explains Xavi, with Serge Gnabry (24) in mind. Dortmund’s Jadon Sancho (20) is at least as impressed by Xavi, according to the Catalan daily.

Gnabry still has a contract with FC Bayern until 2023.

+++ Report: New demands five-year contract +++

The contract negotiations between FC Bayern and Manuel Neuer continue to be difficult. The sticking point: in addition to the salary, especially the contract term.

The record master’s captain is reportedly calling for a long-term contract. As the “kicker” reports on Monday, the 34-year-old wants to extend his contract in Munich by five more years. The association apparently does not want to accept this request and only offers a two-year contract.

Transfer news from March 29, 2020

+++ report: FC Bayern was only Coutinho’s second choice +++

According to an English media report, there was almost no change from Philippe Coutinho to Bayern last summer. The reason: The German record champions should not have been the Brazilian’s first choice!

Rather, according to the report, a transfer from Coutinho to Tottenham Hotspur was nearing completion. This confirmed Coutinhos adviser Kia Joorabchian against the English “Mirror”. Almost everyone agreed with the English: Barcelona had given the go-ahead and the Spurs’ offer had also been correct – but there was no change.

Reports that there had been problems with Tottenham boss Daniel Levy in advance, Joorabchian denied. Nor was it due to the financial situation that the transfer ultimately ended up bursting.

Rather, Tottenham’s then coach Mauricio Pochettino was said to be the decisive point. Because according to information from the “Mirror” the bosses wanted to bring Coutinho to the Spurs, only Pochettino vetoed. The report says that the Argentine wanted to keep his balance in the cabin and would rather sign a younger player.

The rest of the story is known: Bayern became aware of Coutinho and borrowed it from FC Barcelona for a year. Before the season, the 27-year-old was considered a great hope, but so far the Brazilian has not really met the expectations of the Bayern bosses. At the moment it is difficult to imagine that the Munich-based company will pull the 120 million euro purchase option.

Transfer news from March 28, 2020

+++ Corona crisis: Bavaria puts transfers on ice +++

In response to the Corona crisis, FC Bayern will not be active on the transfer market for the time being. This explained CEO Karl-Heinz Rummenigge to the “Merkur”.

“No one knows today exactly how the Corona crisis will affect football in the coming weeks and months. That’s why we put the issue of newcomers on hold,” said Rummenigge.

However, the self-imposed transfer stop has no effect on contract negotiations with your own players. The club is currently in talks with the players, “whose contracts expire in 2021. So with Manuel Neuer, Thomas Müller, Thiago, David Alaba, etc. They all have great merits for FC Bayern, that has to be taken into account.”

Transfer news from March 27th, 2020

+++ Does the Alaba extension fail on salary? +++

Does David Alaba leave Bayern after twelve years? The Austrian crowd favorite can imagine leaving Munich, Real Madrid and FC Barcelona are considered potential buyers.

A change has recently become more and more likely. According to “SkySport”, the Alabas area is no longer expecting a contract extension to come about. There are currently no signs that Bayern will meet the defender’s salary expectations. Alaba is said to only want to extend if he rose to the top earners in the squad of the German record champions.

+++ report: Chelsea interested in Manuel Neuer +++

Negotiations between Manuel Neuer and FC Bayern have stalled. There should be disagreement, especially about the duration of a possible new contract.

According to information from the “Bild” Neuer is now an issue at Chelsea. Accordingly, the German national goalkeeper could replace Kepa Arrizabalaga in the box of the blues. Chelsea coach Frank Lampard should no longer be 100 percent satisfied with the Spaniard. Neuer still has a contract in Munich until 2021.

Transfer news from March 26th, 2020

+++ Bayern interested in Luiz Felipe from Lazio Rome? +++

FC Bayern apparently found what they were looking for in central defense in Italy. As the portal “laziosiamonoi” reports, the record champion in Lazio asked about Luiz Felipe.

The Brazilian’s contract is dated to 2022. The Romans would like to extend with their defender, but so far the talks have been unsuccessful. Should an extension fail, Lazio would let the 23-year-old go for around 40 million euros. In addition to Munich, FC Barcelona should also show interest.

Transfer news from March 25th, 2020

+++ AC Milan probably interested in Cuisance +++

Michael Cuisance is still waiting for his breakthrough at FC Bayern. So far, the new addition to the summer was only 37 minutes for the professionals of the record champions. Is the Frenchman about to jump again?

According to information from the “Pianeta Milan” portal, AC Milan is probably interested in signing the 20-year-old. Accordingly, the Italians should strive for a loan with a purchase option or purchase obligation.

Milan had been associated with the midfielder before moving to Munich. Cuisance still has a valid contract with FC Bayern until 2024.

+++ Report: Secret meeting between Neuer consultant and Bayern bosses +++

The contract poker around Manuel Neuer continues. As the “picture” reports, there was a secret meeting on Tuesday between Neuer’s advisor Thomas Kroth and Bayern bosses Hasan Salihamidzic and Oliver Kahn.

However, there is still no agreement in sight regarding an extension of the national goalkeeper’s contract. Accordingly, the Munich captain is striving for a longer contract than FC Bayern offers. The 33-year-old’s contract expires in the summer of 2021 with the German record champion.

Transfer news from March 24th, 2020

+++ Coman reportedly before contract extension +++

FC Bayern is still working on its squad for the future and apparently wants to retain a top player in the long term. According to a report by “Football Transfers” Kingsley Coman is about to extend the contract with the record champions.

Accordingly, the Frenchman should have been informed of a possible obligation from Leroy Sané and still want to accept the competition. In addition, a salary increase to a double-digit million sum is under discussion.

The French international still has a contract in Munich until 2023.

Transfer news from March 22nd, 2020

+++ Report: Specific Bavaria offer to Havertz +++

The poker around Kai Havertz is picking up speed. According to the Italian journalist Nicolò Schira, FC Bayern has probably made a specific offer to the international. Accordingly, it is a five-year contract and a salary of eight million euros per year.

Transfer news from March 21, 2020

+++ Kanada-Juwel äußert sich zu möglichem Bayern-Transfer +++

Jonathan David vom belgischen Erstligisten KAA Gent ist aktuell eines der gefragtesten Talente Europas. Der kanadische Mittelfeldspieler wird auch seit einigen Wochen mit einem Wechsel zum FC Bayern in Verbindung gebracht. Und der 20-Jährige scheint einem Wechsel nach München nicht abgeneigt zu sein. “Ich könnte meinem Freund Alphonso Davies sagen, dass er den Bayern von mir erzählen soll. Er ist ein Vorbild für mich”, sagte David dem belgischen Magazin “Le Vif”.

Der Kanadier ist zudem ein Fan der Bundesliga, diese sei laut David ein “wunderbarer Wettbewerb”. Bereits im Februar hatte sein Agent Nick Mavromaras auf einen möglichen Wechsel angesprochen betont, dass Deutschland das Wunschziel sei.

In 37 Pflichtspielen für die Belgier kommt David auf 23 Tore und zehn Vorlagen. Für die kanadische Nationalmannschaft erzielte David in zwölf Partien elf Treffer. Sein Vertrag in Gent läuft noch bis Sommer 2022. Nach Informationen der belgischen Zeitung “Het Laatse Nieuws” darf das Offensiv-Talent aber im kommenden Sommer für eine Ablösesumme von rund 25 Millionen Euro wechseln.

Transfer-News vom 20.03.2020

+++ Bericht: Inter Mailand an Tolisso interessiert +++

Corentin Tolisso gilt beim FC Bayern als potentieller Verkaufskandidat im Sommer – jetzt könnte es möglicherweise einen Abnehmer für den Franzosen geben.

Wie die italienische “Gazzetta dello Sport” berichtet, soll Inter Mailand Interesse am Mittelfeldspieler haben. Tolisso soll einer der absoluten Wunschspieler von Trainer Antonio Conte sein.

Bereits 2017 sollen die Italiener am 25-Jährigen dran gewesen sein, doch damals wechselte er für die damalige Rekord-Ablöse von 41,5 Millionen Euro von Olympique Lyon nach München. Dem Bericht zufolge würden die Bayern Tolisso für rund 35 Millionen Euro ziehen lassen.

Kommt es nun also zum Abschied? Fest steht: Unter Trainer Hansi Flick kommt Tolisso nur selten zum Zug – im defensiven Mittelfeld sind Joshua Kimmich und Thiago gesetzt, im offensiven Mittelfeld blüht Thomas Müller wieder auf. Für den Weltmeister bleibt da nur wenig Platz.

+++ Alaba: “Kann mir vorstellen, einen anderen Weg einzuschlagen +++

Wie geht es weiter mit David Alaba? Der Vertrag des Österreichers, der sich seit seiner Versetzung ins Abwehr-Zentrum zunehmend zum Abwehr-Boss des FC Bayern entwickelt hat, läuft im Sommer nächsten Jahres aus. Ein Vertragsangebot seitens der Münchner gab es bislang noch nicht, wie der 27-Jährige im Interview mit der “GQ” erzählt. Er “gehe davon aus, dass der Verein auf uns zukommen wird.”

Ob er über 2021 hinaus in München bleibt, ist aktuell noch unklar. “Ich kann mir grundsätzlich auch vorstellen, einen anderen Weg einzuschlagen. Das wird sich irgendwann zeigen”, sagt Alaba, der offen für einen Umzug nach Barcelona oder Madrid wäre. “Ob während oder nach der Karriere, das weiß ich nicht. Aber ich kann es mir auf jeden Fall vorstellen”, meint der Abwehrspieler.

Am Mittwoch berichtete die “SportBild”, dass eine Vertragsverlängerung aktuell keineswegs gesichert sei. Vor allem der FC Barcelona und Real Madrid sollen Interesse zeigen. Bayerns Ehrenpräsident Uli Hoeneß kündigte derweil zuletzt im “Doppelpass” an, dass in den nächsten Wochen Vertragsgespräche mit “vier oder fünf” Leistungsträgern geführt werden sollen. Alabas Zukunft dürfte also bald Thema an der Säbener Straße werden.

Transfer-News vom 19.03.2020

+++ Chelsea und Inter an Coutinho dran? +++

Die Liaison zwischen dem FC Bayern und Philippe Coutinho ist noch keine Erfolgsgeschichte. Zu selten wusste der Brasilianer zu überzeugen, auf seiner Paradeposition im offensiven Mittelfeld kommt er seit Wochen nicht an Thomas Müller vorbei. Dass die Bayern die im Leihvertrag mit dem FC Barcelona verankerte Kaufoption in Höhe von 120 Millionen Euro ziehen, scheint aktuell äußerst unwahrscheinlich.

Trotz seiner mäßigen Leistungen beim deutschen Rekordmeister ist Coutinho bei internationalen Top-Klubs aber offenbar weiter begehrt. Wie die spanische Sportzeitung “Sport” berichtet, zeigen der FC Chelsea und Inter Mailand Interesse an einer Verpflichtung des 27-Jährigen. Für beide Klubs kommt demnach ein Leihgeschäft infrage.

Der FC Chelsea soll dem Bericht zufolge bereit sein, das komplette Gehalt zu übernehmen sowie eine Leihgebühr in Höhe von 30 Millionen Euro zu berappen. Coutinho spielte bereits zwischen 2013 und 2018 in der Premier League, damals aber beim FC Liverpool.

Auch in Mailand kennt sich der brasilianische Nationalspieler gut aus: 2010 wechselte Coutinho von seinem Jugendklub Vasco da Gama zu Inter, wo er bis 2013 unter Vertrag stand. Laut dem Bericht der “Sport” denken die Nerazzuri ebenfalls über ein Leihgeschäft über ein Jahr nach. Eine dauerhafte Rückkehr zum FC Barcelona ist demnach kein Thema.

Transfer-News vom 18.03.2020

+++ Will Alaba im Sommer wechseln? +++

David Alaba gehört seit Jahren zu den absoluten Leistungsträgern beim FC Bayern. Normalerweise ist er als Linksverteidiger gesetzt, doch in dieser Saison wurde der Österreicher wegen Personalproblemen kurzerhand in den Innenverteidigung beordert. Im Defensivzentrum entwickelte sich der 27-Jährige unter Trainer Hansi Flick zum Abwehr-Boss. Alaba gehört unter Flick zu den Dauerbrennern der Mannschaft, er spielt beinahe jede Partie durch.

Für die Bayern-Bosse könnte es also kaum besser laufen, wenn da nur nicht Alabas Vertrag beim deutschen Rekordmeister wäre, der langsam aber sicher ausläuft.

Einem Bericht der “Sport Bild” zufolge ist eine Verlängerung von Alaba keineswegs gesichert. Demnach sei es aktuell nicht sicher, ob der Verteidiger überhaupt über den Sommer 2021 hinaus verlängern möchte. Die spanischen Spitzenklubs Real Madrid und FC Barcelona sollen den Österreicher locken. Immer wieder wird der 27-Jährige mit einem Wechsel zu den Katalanen in Verbindung gebracht.

Die nächsten Wochen und Monate dürften also spannend werden: Sportdirektor Hasan Salihamidzic würde gut daran tun, mit seinem Leistungsträger zu verlängern.

+++ Bellingham: Angeblich Absage an den FC Bayern +++

Alles doch ganz anders? Nicht – wie gemeldet – der FC Bayern, sondern dessen Bundesliga-Rivale Borussia Dortmund soll das Rennen um die Verpflichtung von Jude Bellingham gewonnen haben. Das meldet die “Sport Bild”.

Demnach ist der Wechsel des 16-jährigen Toptalents vom Premier-League-Klub Birmingham City zum BVB bereits perfekt. Bellingham habe dem deutschen Rekordmeister bereits “vor Wochen” abgesagt und wolle in der neuen Saison für Dortmund spielen, heißt es.

+++ Sané-Personalie: Neue Konkurrenz für die Bayern? +++

Leroy Sané (24) stand schon 2019 kurz vor einem Wechsel, nun scheinen die Verantwortlichen des FC Bayern die Angelegenheit endgültig regeln zu wollen: Wie die “Sport Bild” berichtet, hat es vergangene Woche ein Geheimtreffen zwischen Sportdirektor Hasan Salihamidzic und Vertretern von “Lian Sports” gegeben – die Agentur vertritt neben Bayern-Profi Jérôme Boateng auch den Nationalspieler in Diensten von Manchester City. Offizielle Verhandlungen sind erst ab 1. April erlaubt.

Sané soll in München einen top-dotierten Fünfjahresvertrag bekommen, doch beim deutschen Rekordmeister ist Vorsicht angeraten. Denn die Konkurrenz schläft nicht: Real Madrid und der FC Barcelona drohen in den Transferpoker einzusteigen, und laut “Sportbild” liegen Leroy Sané zwei konkrete Angebote von Topklubs vor.

Transfer-News vom 17.03.2020

+++ Gündogan rät Sané zu City-Verbleib +++

Wie geht es weiter mit Leroy Sané? Der Flügelstürmer von Manchester City feierte Ende Februar nach monatelanger Verletzungspause seine Rückkehr auf den Platz, wenn auch nur für die U23. Ob er über den Sommer hinaus für die Skyblues aufläuft, ist aber noch völlig offen.

Ilkay Gündogan rät seinem Teamkollegen in Nationalmannschaft und Verein jedenfalls zu einem Verbleib in Nordengland. Auf Twitter wurde der Mittelfeldspieler gefragt, ob er Sané den schon gesagt habe, dass er bleiben solle. “Natürlich. Ich wäre froh, wenn er noch viele Jahre mein Teamkollege bleiben würde”, antwortete Gündogan und fügte an: “Wir werden sehen, was passiert.”

Transfer-News vom 16.03.2020

+++ FC Bayern mit Birmingham wegen Top-Talent Bellingham einig? +++

Der gerade einmal 16-jährige Jude Bellingham hat sich mit seinen starken Leistungen in der zweiten englischen Liga auf die Notizzettel zahlreicher europäischer Top-Klubs gespielt. Anfang März hatte die “SportBild” berichtet, dass sich Borussia Dortmund auf einen Wechsel mit dem Mittelfeldspieler geeinigt habe – funkt nun noch der FC Bayern dazwischen?

Wie der “Mirror” berichtet, hat sich mittlerweile auch der Rekordmeister mit Bellinghams Klub Birmingham City geeinigt. Als fixe Ablöse ist eine Summe von 16,5 Millionen Euro im Gespräch, durch etwaige Bonuszahlungen könnte sich der Betrag auf 33 Millionen Euro erhöhen.

Bellingham feierte Ende August des vergangenen Jahres sein Profi-Debüt für Birmingham und hat sich mittlerweile als Stammspieler etabliert. Der 16-Jährige kann sowohl im zentralen Mittelfeld als auch auf beiden Flügeln eingesetzt werden. Neben den Bayern und Borussia Dortmund sollen auch die beiden englischen Top-Klubs Manchester United und FC Chelsea an dem U17-Nationalspieler interessiert sein. Sein Vertrag läuft noch bis Sommer 2021.

Transfer-News vom 11.03.2020

+++ Bayern mit Interesse an Chelsea-Routinier Willian? +++

Derzeit spielt er im Champions-League-Achtelfinale noch gegen den FC Bayern, doch möglicherweise läuft Willian vom FC Chelsea bald für die Münchner auf. Das berichtet zumindest der britische “Telegraph” – demnach soll der deutsche Rekordmeister Interesse an einer Verpflichtung des 31-jährigen Flügelspielers haben.

Was für einen Transfer sprechen würde: Willians internationale Erfahrung sowie sein derzeitiger Vertrag. Willians Arbeitspapier bei den “Blues” läuft im kommenden Sommer aus, der Brasilianer wäre demnach ablösefrei zu haben.

Fraglich ist jedoch, ob Bayern Willian wirklich verpflichten möchte, denn zuletzt wurde vermehrt über einen Verbleib von Ivan Perisic in München spekuliert. Die Bosse sollen mit den Leistungen des 31-Jährigen zufrieden sein, der aktuell von Inter Mailand ausgeliehen ist. Ziehen die Bayern zum Ende der Saison jedoch wirklich die Kaufoption, wären rund 20 Millionen Euro Ablöse fällig.

In Bezug auf die Ablösesumme wäre Willian also durchaus günstiger zu haben.

Transfer-News vom 10.03.2020

+++ Bericht: Ist Müller sauer auf Bayern-Bosse? +++

Thomas Müller ist seit Wochen in absoluter Topform und mit 16 Assists der beste Vorlagengeber der Bundesliga. Trotzdem haben bislang keine Gespräche über eine Verlängerung seines bis 2021 laufenden Vertrags beim FC Bayern stattgefunden.

Diese Tatsache verwundert wohl nicht nur viele Fans, sondern auch Müller selbst. Wie die “Bild” berichtet, ist der 30-Jährige nicht gerade begeistert, dass im Gegensatz zu ihm mit Kapitän Manuel Neuer bereits Gespräche über eine Vertragsverlängerung stattgefunden haben. Wie aus dem Bericht hervorgeht, soll Müller dies als “mangelnde Wertschätzung” seiner Person gegenüber auffassen.

Wie die “Bild” weiter berichtet, sollen Gespräche über eine Ausdehnung des Kontrakts frühestens nach dem Champions-League-Rückspiel gegen dem FC Chelsea am 18.März stattfinden. Derweil sollen neben Klubs aus Italien inzwischen auch Vereine aus der Premier League am Offensivspieler interessiert sein.

Transfer-News vom 07.03.2020

+++ Bericht: Zweifel an Sané-Transfer +++

Leroy Sané gilt weiterhin als Wunschspieler des FC Bayern, noch immer wird der ManCity-Star mit einem Transfer zum deutschen Rekordmeister in Verbindung gebracht.

Doch möglicherweise haben es sich die Bayern-Bosse mittlerweile anders überlegt. Denn wie der “kicker” am Montag berichtet, soll es intern Zweifel an einem Transfer des 24-Jährigen geben. Ausschlaggebender Punkt für einen Deal dürfte wohl die Ablösesumme sein. Dem Bericht zufolge sei ein neuer Innenverteidiger für die Verantwortlichen derzeit wichtiger. Dabei ganz oben auf der Liste: Dayout Upamecano von RB Leipzig, der die Sachsen zum Ende der Saison für 60 Millionen Euro verlassen darf.

Statt Sané könnten die Bayern möglicherweise auf Ivan Perisic zurückgreifen, der aktuell von Inter Mailand ausgeliehen ist. Die Münchner könnten die vereinbarte Kaufoption für den 31-Jährigen ziehen. Demnach könnte der Kroate als Ersatzmann für die gesetzten Flügelspieler Serge Gnabry und Kingsley Coman fungieren. Zusätzlich ist noch ein Flügel-Talent im Gespräch, um die teils angespannte Personallage auf den Außenbahnen zu beruhigen.

+++ FC Bayern steigt wohl in Poker um 17-jähriges England Juwel ein +++

Alphonso Davies und Joshua Zirkzee haben sich inzwischen auch schon bei der Profi-Mannschaft des FC Bayern bewährt. Beide wurden zwar nicht von Kindesbeinen an an der Säbener Straße aufgebaut, aber im jungen Alter nach München gelotst und dort weiterentwickelt. Da sich diese Transferstrategie bewährt hat, sucht der FCB offenbar schon nach dem nächsten Rohdiamanten.

Laut einem Bericht von “Football-Insider” soll der Rekordmeister Interesse an Jaden Philogene-Bidace aus der Jugend von Premier-League-Klub Aston Villa zeigen. Der 17 Jahre alte Flügelspieler spielt aktuell noch in der U18, wo er in 15 Spielen auf sechs Tore und eine Vorlage kommt. Das Talent durfte trotz seines jungen Alters bereits sein Debüt für die U23 geben.

Nach Informationen von “Football-Insider” würde Aston Villa den im Sommer auslaufenden Vertrag von Philogene-Bidace gerne verlängern. Neben dem FC Bayern sollen aber bereits mehrer Topklubs Schlange stehen. Auch Manchester City und Ajax Amsterdam sollen ihre Fühler nach dem Youngster ausgestreckt haben.

Transfer-News vom 05.03.2020

+++ Zieht es Javi Martínez zurück in die Heimat? +++

Beim FC Bayern spielt Javi Martínez unter Hansi Flick aktuell bestenfalls nur noch eine Nebenrolle auf der Ersatzbank. Der spanische Defensiv-Allrounder kam in der laufenden Saison gerade mal auf elf Einsätze in der Liga. Es wurde zuletzt mehrfach kolportiert, dass der 31-Jährige die Bayern im Sommer verlassen könnte.

Nun hat Athletic Bilbao, Ex-Klub von Martínez, erneut Interesse am Spanier angemeldet. “Er kann Athletic immer noch helfen”, sagte Klub-Präsident Aitor Elizegi bei “Tele7”. Jedoch müsse bei Martínez auch die Bereitschaft zu einem Wechsel vorhanden sein, so Elizegi weiter. “Er muss uns etwas geben, was im Moment fehlt. Und er darf den Weg für aufstrebende Youngster nicht versperren.”

Als Ablösesumme für Martínez sollen zehn Millionen Euro im Raum stehen.

Transfer-News vom 27.02.2020

+++ Flick wollte Can, Dodo und Werner +++

Das Hansi Flick in der Winterpause den Kader verstärken wollte ist bekannt. Bekommen hat der 55-Jährige am Ende Rechtsverteidiger Álvaro Odriozola, der bis Saisonende von Real Madrid ausgeliehen wird. Wie der “kicker” berichtet, hätte Flick aber auch gerne Emre Can oder Dodo nach München gelotst. Der deutsche Nationalspieler Can wechselte bekanntermaßen von Juventus Turin nach Dortmund, der 21-jährige Dodo blieb bei Schachtjor Donezk.

Bereits im Sommer hatte sich Flick, damals noch Co-Trainer von Niko Kovac, für eine Verpflichtung des Leipziger Stürmers Timo Werner stark gemacht, sein Einfluss war damals aber noch zu gering, um die Vereinsoberen von einem Transfer zu überzeugen. Werner hat mittlerweile seine Vertrag bei den Sachsen verlängert und ist beim amtierenden Champions-League-Sieger FC Liverpool im Gespräch.

Transfer-News vom 26.02.2020

+++ Bericht: Bayern will vorzeitig mit Davies verlängern +++

Alphonso Davies ist in dieser Saison der Senkrechtstarter beim FC Bayern. Wegen des Personalnotstands in der Defensive rutschte der 19-Jährige auf die Position des Linksverteidigers – seitdem brilliert der Flügelspieler dort auf eigentlich ungewohnter Position.

Zuletzt glänzte der Kanadier beim 3:0-Erfolg in der Champions League gegen den FC Chelsea, als er nach einem Super-Solo das 3:0 durch Robert Lewandowski vorbereitete (AZ-Note 2).

Einem Bericht zufolge wollen die Bayern nun vorzeitig mit Davies verlängern. Wie “Sport1” berichtet, soll der 19-Jährige einen neuen Fünfjahres-Vertrag erhalten – zu deutlich besseren Konditionen. Erste Gespräche deswegen sollen bereits stattgefunden haben. Aktuell läuft Davies’ Vertrag noch bis 2023.

Transfer-News vom 25.02.2020

+++ Nächster Alphonso Davies? FC Bayern buhlt wohl um Offensiv-Juwel Jonathan David +++

Beim FC Bayern sorgt Alphonso Davies in dieser Saison für Furore. Der erst 19 Jahre alte Kanadier ist unter Trainer Hansi Flick gesetzt und begeistert mit seiner Schnelligkeit und seinem Offensivdrang. Vielleicht strecken die Münchner auch deshalb ihre Fühler nach einem weiteren Nordamerika-Talent aus. Laut einem Bericht von “Don Balon” sind die Bayern an Jonathan David von KAA Gent interessiert.

Der 20-Jährige fühlt sich im offensiven zentralen Mittelfeld am wohlsten, kann aber auch als Sturmspitze oder auf dem Flügel agieren. In 37 Pflichtspielen für die Belgier kommt David auf 22 Tore und zehn Vorlagen. Für die kanadische Nationalmannschaft erzielte David in zwölf Partien elf Treffer. Sein Vertrag in Gent läuft noch bis Sommer 2022. Nach Informationen der belgischen Zeitung “Het Laatse Nieuws” darf das Offensiv-Talent aber im kommenden Sommer für eine Ablösesumme von rund 25 Millionen Euro wechseln.

Neben den Bayern sollen unter anderem auch die Bundesligisten Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen und die internationalen Topklubs Inter Mailand, Manchester United und der FC Arsenal um den 20-jährigen Kanadier buhlen.

Transfer-News vom 24.02.2020

+++ Müller: Entscheidung über Zukunft wahrscheinlich im Sommer +++

Verlässt Thomas Müller den FC Bayern? Der Vertrag des Ur-Bayers läuft im Sommer nächsten Jahres aus – nun hat der Weltmeister von 2014 über seine Zukunftsplanungen gesprochen. “Wahrscheinlich gibt es im Sommer eine Entscheidung in die eine oder in die andere Richtung”, erklärte der Angreifer gegenüber “The Athletic”. Einzig aufgrund seiner Rolle als Publikumsliebling will er jedoch nicht in München bleiben, viel wichtiger sei die sportliche Leistungsfähigkeit. “Für mich geht es nur um Fußball und Leistung. Keiner verdient es, in einem Team zu sein aufgrund des Identifikationsfaktors oder weil er gut fürs Marketing ist”, erklärte der 30-Jährige weiter.

Tatsächlich war ein Abgang aus München in der Vergangenheit bereits einmal Thema. 2014 zeigte Manchester United großes Interesse an Müller – die Bayern lehnten jedoch ab. “Als Louis van Gaal übernahm, wurde es für alle Seiten ernst”, erzählte der Ex-Nationalspieler: “Ich konnte mir vorstellen, zu ManUnited zu gehen. Aber der Klub stellte klar: ‘Wir wollen, dass du bleibst.'”

Transfer-News vom 21.02.2020

+++ Bericht: Ivan Perisic will beim FC Bayern bleiben +++

Momentan laboriert Ivan Perisic noch an den Folgen seines Knöchelbruchs, den er sich vor einigen Wochen im Training zugezogen hat.

Das hindert den Kroaten aber nicht, sich Gedanken um seine Zukunft zu machen. Wie “Sport1” berichtet, hat der 31-Jährige bereits konkrete Vorstellungen, wie es nach Ablauf seiner Leihe im kommenden Sommer weitergehen soll.

Demnach fühlt sich Perisic in München pudelwohl und möchte unbedingt über die Saison hinaus bleiben. Die Bayern könnten den Kroaten wohl für rund 20 Millionen Euro fest verpflichten.

Allerdings haben dem Bericht zufolge noch keine Gespräche zwischen den Beratern des Flügelspielers und den Verantwortlichen des Rekordmeisters stattgefunden. Diese sollen im März erfolgen.

Transfer-News vom 20.02.2020

+++ AZ-Info: Arsenal macht Bayern bei Upamecano Konkurrenz +++

Der FC Bayern zeigt nach AZ-Informationen weiterhin Interesse an Dayot Upamecano von RB Leipzig, muss sich jedoch gegen finanzkräftige Konkurrenz durchsetzen: Auch der FC Arsenal will den physisch starken Innenverteidiger unbedingt verpflichten. Die Gunners, aktuell Tabellenzehnter in der Premier League, beobachten den Franzosen seit Jahren.

Upamecanos Vertrag läuft 2021 aus, eine Verlängerung gilt derzeit als äußerst unwahrscheinlich. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge ist im aktuellen Vertrag des 21-Jährigen eine Ausstiegsklausel in Höhe von 60 Millionen Euro verankert.

+++ Als Pogba-Alternative: Schielt Juventus auf Thiago? +++

Nachdem er in der holprigen Hinrunde noch mit teils uninspirierten und fahrigen Auftritten in der Kritik stand, gehört Thiago mittlerweile wieder zu den absoluten Leistungsträgern bei den Bayern. Sein Vertrag läuft im Sommer 2021 aus, die Entscheidung über eine Verlängerung soll nach den Achtelfinalspielen gegen den FC Chelsea getroffen werden.

Die noch ungeklärte Vertragssituation des spanischen Spielmachers ruft nun offenbar auch die internationale Konkurrenz auf den Plan. Wie die “Daily Mail” berichtet, hat der italienische Serienmeister Juventus Turin den 28-Jährigen als Alternative für Paul Pogba auserkoren.

Der französische Weltmeister galt lange Zeit als Wunschlösung der Bianconeri. Ein Wechsel gestaltet sich allerdings weiterhin schwierig, da sich dessen aktueller Klub Manchester United noch immer gegen einen Verkauf des ehemals teuersten Fußballers der Welt stellt. Der italienische Serienmeister ist deshalb nun auf der Suche nach einem Plan B, falls sich der Transfer nicht realisieren lassen sollte.

Nach AZ-Informationen ist eine Vertragsverlängerung Thiagos aktuell aber wesentlich wahrscheinlicher als ein Verkauf.

Transfer-News vom 19.02.2020

+++ Augsburg wohl mit Interesse an Christian Früchtl +++

Steht Christian Früchtl in der kommenden Saison bei einem bayerischen Ligakonkurrenten im Tor? Nach Informationen der “Bild” zeigt der FC Augsburg wohl Interesse am 20-jährigen Torwart-Talent. Demnach sei sein Name intern gefallen. Der Torwart der Bayern-Reserve soll bereits in der Vergangenheit Thema bei den Fuggerstädtern gewesen sein.

Durch die Verpflichtung von Alexander Nübel sieht Früchtl, die derzeitige Nummer drei im Bayern-Tor, seine Chancen auf regelmäßige Einsätze beim deutschen Rekordmeister schwinden. Seine Planung sieht deshalb vor, trotz einer kürzlichen Vertragsverlängerung bis 2022, in der nächsten Saison durch ein Leihgeschäft Spielpraxis zu sammeln.

“Christian plant noch immer, sich in der kommenden Saison ausleihen zu lassen. Es ist aber auch klar, dass für ihn nur ein Verein in Frage kommt, wo er die Nummer eins sein wird”, bestätigte sein Berater Christian Rößner gegenüber “Sport1”

In Augsburg würde Früchtl Rekord-Torhüter Tomas Koubek ersetzen, der zuletzt immer wieder durch einige Patzer für Gesprächsstoff sorgte.

+++ Bericht: Bayern jagt Chelsea-Juwel +++

In der vergangenen Saison warb der FC Bayern vergebens um Callum Hudson-Odoi. Nun streckt der Rekordmeister offenbar erneut seine Fühler in die Jugendakademie des FC Chelsea aus. Nach Informationen des Portals “Football Insider” sind die Münchner wohl an Samuel Iling-Junior interessiert. Der 16-Jährige kommt regelmäßig für die U18 der Blues zum Einsatz.

Neben dem FC Bayern sollen sich auch Schalke 04, Ajax Amsterdam und Paris St. Germain mit dem englischen U-Nationalspieler befassen.

Transfer-News vom 18.02.2020

+++ Bericht: Upamecano-Deal hat Priorität +++

Jérôme Boateng wird den FC Bayern zum Ende der Saison höchstwahrscheinlich verlassen. Auf der Suche nach einem Nachfolger steht ein Spieler wohl ganz oben auf der Wunschliste der Münchner. Nach Informationen von “France Football” soll der Rekordmeister Dayot Upamecano von RB Leipzig zur “Priorität” erklärt haben.

Zuvor hatte die “Bild” bereits berichtet, dass die Bayern-Bosse ihr Interesse beim Management des 21-Jährigen hinterlegt haben. Der Franzose hat demnach in seinem Vertrag eine Ausstiegsklausel in Höhe von 60 Millionen Euro verankert.

Sein Vertrag in Leipzig läuft im Sommer 2021 aus.

Transfer-News vom 14.02.2020

+++ Bericht: Bayern steigt in Sancho-Poker ein +++

BVB-Shootingstar Jadon Sancho ist in Europa heiß begehrt. Auch der FC Bayern ist laut Informationen von “Sky Sport England” jetzt in den Poker um den 19-Jährigen eingestiegen. Demnach sei der Flügelflitzer, dessen Vertrag 2022 in Dortmund ausläuft, eine echte Option für den Rekordmeister.

Doch die Liste der Interessenten ist lang: Neben dem FC Liverpool, Manchester City, Manchester United und dem FC Chelsea, soll Sancho auch beim FC Barcelona auf dem Radar sein.

Nach AZ-Infos ist das Thema ist beim FC Bayern aktuell allerdings nicht besonders heiß. Ein Transfer von Leroy Sané hat weiter Priorität.

Transfer-News vom 13.02.2020

+++ Bericht: Bayern mit Interesse an Arsenal-Youngster +++

Auf der Suche nach Verstärkungen für die Zukunft, ist der FC Bayern laut englischen Medienberichten auf ein Arsenal-Talent gestoßen. Wie die “Daily Mail” berichtet, hat der deutsche Rekordmeister wohl ein Auge auf Offensivspieler Bukayo Saka geworfen.

Demnach sollen die Münchner im Werben um den Youngster allerdings namhafte Konkurrenz haben. Neben den Münchnern haben offenbar auch die englischen Topklubs FC Liverpool und Manchester United ernsthaftes Interesse am flexibel einsetzbaren Linksaußen.

Die “Gunners” selbst haben kein Interesse ihre Nachwuchshoffnung abzugeben. Viel mehr wollen die Londoner, den bis 2021 laufenden Vertrag, mit dem 18-jährigen Engländer verlängern.

Transfer-News vom 12.02.2020

+++ Bericht: Manchester United will Tolisso auf Insel locken +++

War Corentin Tolisso schon kurz vor dem Absprung beim FC Bayern? Den Bayern soll im Winter bereits ein konkretes Angebot für den Franzosen von Manchester United vorgelegen haben, wie der “Kicker” berichtet. Die “Red Devils” wollten Tolisso demnach zunächst für die Rückrunde ausleihen. Die Münchner sollen jedoch aufgrund der dünnen Personaldecke abgelehnt haben.

+++ Bericht: FC Bayern will Tolisso verkaufen +++

Wie die “Bild” berichtet, möchte der FC Bayern Corentin Tolisso im kommenden Sommer verkaufen. Der Franzose spielt unter Flick keine große Rolle. Weitere Infos gibt’s hier.

Transfer-News vom 11.02.2020

+++ Früchtl vor Absprung in die Premier League? +++

Durch die Verpflichtung von Alexander Nübel sieht Christian Früchtl, die derzeitige Nummer drei im Bayern-Tor, seine Chancen auf regelmäßige Einsätze beim deutschen Rekordmeister schwinden.

“Christian plant noch immer, sich in der kommenden Saison ausleihen zu lassen. Es ist aber auch klar, dass für ihn nur ein Verein in Frage kommt, wo er die Nummer eins sein wird”, bestätigte sein Berater Christian Rößner gegenüber “Sport1”.

Für den 20-Jährigen, der aktuell bei der Reserve der Bayern im Tor steht, gibt es bereits konkretes Interesse “von zwei Teams aus der Premier League, sowie aus der ersten und zweiten Bundesliga”, so Rößner. “Christian will den nächsten Schritt machen. Die Leihe wird in enger Absprache mit Sportdirektor Hasan Salihamidzic und Torwarttrainer Toni Tapalović erfolgen.” Dennoch habe Früchtl vor, “sich langfristig beim FC Bayern durchzusetzen”.

Erst im November 2019 verlängerte der Schlussmann seinen Vertrag beim Rekordmeister bis 2022.

Transfer-News vom 10.02.2020

+++ Bericht: Bayern will über Upamecano-Angebote informiert werden +++

Verstärken sich die Bayern mit Dayot Upamecano? Der Rekordmeister soll den französischen Abwehr-Koloss von RB Leipzig bereits seit längerem auf dem Zettel haben, im Sommer könnte der 21-Jährige den abwanderungswilligen Jérôme Boateng ersetzen.

Wie die “Bild” berichtet, haben die Bayern-Bosse ihr Interesse beim Management von Upamecano bereits hinterlegt. Der Franzose hat demnach in seinem Vertrag eine Ausstiegsklausel in Höhe von 60 Millionen Euro verankert. Wenn ein anderer Klub an den Innenverteidiger herantritt, sollen die Bayern informiert werden.

+++ Neuer über Vertragsverlängerung: “Habe noch genug Zeit” +++

Manuel Neuer und der FC Bayern: Auch am Rande des Bundesliga-Hits gegen RB Leipzig sorgte die Zukunft des Nationaltorhüters für Gesprächsstoff. “Mein Plan ist, dass ich weiter Fußball spiele für den FC Bayern. Ab Sommer 2020 ist Alexander Nübel da und dann geht’s weiter. Und für mich geht’s bis 2021 weiter. Dann habe ich genug Zeit, mit den Verantwortlichen zu sprechen”, erklärte der 33-Jährige bei “Sky”. Es gebe keine Signale, es gebe “nichts, was wir verkünden können”. Und er fügte hinzu: “Wir konzentrieren uns darauf, dass wir mit dem FC Bayern Titel gewinnen. Das ist unser Ziel, das Persönliche stellen wir nicht vorne an.” Brisant: Neuer und Noch-Schalke-Keeper Nübel können im DFB-Pokal aufeinandertreffen. Titelverteidiger FC Bayern muss im Viertelfinale beim Bundesliga-Rivalen in Gelsenkirchen antreten, wo Nübel derzeit wieder die Nummer eins ist. Beim Bundesliga-Duell war der 23-Jährige gesperrt und wurde durch Markus Schubert vertreten.

Transfer-News vom 08.02.2020

+++ Bericht: Sergino Dest ein heißer Kandidat +++

Álvaro Odriozola ist als Leihgabe von Real Madrid ohne Kaufoption vermutlich nur eine Übergangslösung für die Rückrunde, und so halten die Verantwortlichen des FC Bayern weiterhin die Augen offen, was die Position des Rechtsverteidigers angeht. Wie die niederländische Zeitung “De Telegraaf” berichtet, ist Sergino Dest ein heißer Kandidat. Der 19-Jährige von Ajax Amsterdam gilt als großes Talent und steht offenbar schon länger auf der Wunschliste des deutschen Rekordmeisters. Demnach soll der Klub bereits im abgelaufenen Transferfenster ein Angebot für den in Holland geborenen US-Amerikaner (Vertrag bis 2022) hinterlegt haben. Nun sei Ajax-Manager Marc Overmars gewillt, den Spieler abzugeben. Als Ablöse sind rund 26 Millionen Euro im Gespräch.

Transfer-News vom 07.02.2020

+++ Bericht: FC Barcelona senkt Coutinho-Ablöse +++

Also großer Hoffnungsträger zu Beginn der Saison geholt, konnte Superstar Philippe Coutinho beim FC Bayern noch nicht endgültig überzeugen. In bislang 26 Pflichtspielen für die Münchner kommt der Brasilianer auf sieben Tore und acht Vorlagen.

Bis auf die Gala-Vorstellung gegen Bremen (drei Tore, zwei Vorlagen) blitzt die Klasse des 27-Jährigen nur selten auf. Oft bleibt Coutinho unauffällig – zuletzt im DFB-Pokal gegen die TSG Hoffenheim (4:3), als er sogar von Beginn an ran durfte.

Fest steht: Coutinho ist für eine Saison an den deutschen Rekordmeister ausgeliehen, danach besteht eine Kaufoption in Höhe von 120 Millionen Euro. Doch einem spanischen Medienbericht zufolge könnte Coutinho jetzt wohl günstiger zu haben sein.

Laut “Mundo Deportivo” scheint der FC Barcelona die Ablösesumme von Coutinho auf 80 bis 90 Millionen Euro zu senken. Ein Angebot in diesem Bereich würde der Verein demnach “mit geschlossenen Augen” annehmen. Coutinhos Marktwert liegt aktuell bei 70 Millionen Euro.

Jedoch ist es fraglich, ob die Bayern selbst bei einer gesenkten Coutinho-Ablöse zuschlagen werden. Die Transfers von Leroy Sané (Manchester City) und Kai Havertz (Bayer Leverkusen) haben Priorität im Sommer.

Transfer-News vom 06.02.2020

+++ Hamann rät Bayern von Sané-Verpflichtung ab +++

Geht es nach “Sky”-Experte Dietmar Hamann sollte der FC Bayern von einer Sané-Verpflichtung Abstand nehmen. “Sané ist jetzt keine 20 mehr und scheint in Manchester sein eigenes Ding zu machen”, erklärte Hamann am Donnerstag bei einer Medienrunde. Auch das häufige Wechseln des Beraters hält der 46-Jährige für nicht optimal.

Für Hamann ist Kai Havertz das “Transferziel Nummer eins”. Es stehe für den ehemaligen Bayern-Profi außer Frage, dass der Youngster von Bayer Leverkusen ein Spieler ist, um den sich die Münchner bemühen sollten.

Als günstigere Sané-Alternative empfiehlt Hamann den Bayern stattdessen Milot Rashica von Werder Bremen. Der Kosovo-Stürmer zeigte zuletzt im Achtelfinale des DFB-Pokals eine starke Leistung und hatte großen Anteil am 3:2-Sieg gegen Borussia Dortmund. In Bremen hat der 23-Jährige noch einen Vertrag bis 2022.

Transfer-News vom 05.02.2020

+++ Sané hat Wechselwunsch hinterlegt +++

Der Transfer von Leory Sané zum FC Bayern nimmt Fahrt auf. Nach Informationen der “Sport Bild” soll der deutsche Nationalspieler bereits seinen Wechselwunsch bei den Bayern-Bossen hinterlegt haben.

Demnach kann sich der Flügelspieler von Manchester City eine Zusammenarbeit mit Hansi Flick gut vorstellen. Allerdings sei für den 24-Jährigen der Kader des Rekordmeisters für die kommende Saison entscheidend, Sané möchte mit den Münchnern die Champions League gewinnen. Außerdem soll das Gehalt eine wichtige Rolle spielen, darüber könne laut “Sport Bild” aber erst ab April mit dem FC Bayern verhandelt werden.

Durch den kürzlich vollzogenen Beraterwechsel und die dadurch verbundene dreimonatige Kündigungsfrist kann Sanés neue Agentur Lian Sports erst ab April offiziell in Verhandlungen treten. Bis Dezember wurde Sané durch die Agentur von David Beckham vertreten. Bei den Münchnern soll der Beraterwechsel auf wenig Begeisterung gestoßen sein, “nervös sind sie aber nicht”, heißt es in dem Bericht.

Der Vertrag des 21-fachen Nationalspielers läuft im Sommer 2021 aus.

Transfer-News vom 04.02.2020

+++ Bericht: Bei Verlängerung – Thiago will so viel wie Lewandowski +++

Wie geht es weiter mit Thiago? Der spanische Nationalspieler befindet sich aktuell in bestechender Form, sein Vertrag läuft aber im Sommer 2021 aus. Laut einem Bericht der “Bild” hat der Spielmacher eine Verlängerung an ein sattes Gehalt geknüpft. Thiago fordert demnach ein jährliches Salär von 15 Millionen Euro – damit würde er zu den Topverdienern im Bayern-Kader aufsteigen.

Sollte der 28-Jährige seinen Vertrag nicht verlängern, müssten ihn die Bayern im Sommer Verkaufen, um noch eine halbwegs marktübliche Ablösesumme zu erzielen. In Adrian Fein, der aktuell beim Hamburger SV mit starken Leistungen auf sich aufmerksam macht, hätten die Münchner zumindest in Sachen Position einen Ersatz in Aussicht. Der 20-Jährige genießt im Klub ein hohes Ansehen, sein Vertrag wurde Ende Dezember bis 2023 verlängert.

+++ Hainer bestätigt Sané-Interesse +++

Bayern-Präsident Herbert Hainer bestätigt, dass der FC Bayern eine Verpflichtung von Leroy Sané weiter im Blick. “Leroy Sané ist ein toller Spieler, an dem wir interessiert sind, was auch bekannt ist”, sagte Herbert Hainer gegenüber “Passauer Neue Presse”. Allerdings müsse man zunächst abwarten, “wie er nach seiner Verletzung zurückkommt”.

Nach AZ-Informationen ist jedoch ein Wechsel des Flügelspielers im Sommer geplant. Dies deckt sich mit den Aussagen des Bayern-Präsidenten: Der Rekordmeister möchte eine Mannschaft aufbauen, die auf längere Sicht international erfolgreich ist. “Man kann aber davon ausgehen, dass wir die Mannschaft nicht nur für die nächste Saison, sondern für die Zukunft so ausrichten, dass sie weiter erfolgreich sein wird.”

Nach seiner Kreuzbandverletzung im Sommer, hat Sané vergangene Woche erstmals wieder Teile des Mannschaftstrainings von Manchester City absolviert. Der Vertrag des deutschen Nationalspielers läuft 2021 bei den Citizens out.

Transfer-News vom 31.01.2020

+++ Guardiola gibt Sané-Update +++

Pep Guardiola hat am Freitag Stellung zur Zukunft von Leroy Sané bezogen und einen Verbleib bei Manchester City nicht ausgeschlossen. “Die letzte Info, die ich habe, ist, dass wir ihm vor langer Zeit ein Angebot gemacht haben und er es bislang nicht abgelehnt hat”, erklärte der Coach der Citizens auf einer Pressekonferenz​​.

Nach AZ-Informationen ist jedoch ein Wechsel des Flügelspielers im Sommer geplant. Be Vertrag in Manchester läuft 2021 aus.

Nach seinem Kreuzbandriss hat der deutsche Nationalspieler am Dienstag erstmals wieder das komplette Mannschaftstraining des englischen Meisters bestritten. Allerdings bremste der ehemalige Bayern-Coach die Erwartungen an den 24-Jährigen. “Ich denke, er braucht etwas mehr Zeit. Wir werden sehen.”

Transfer-News vom 30.01.2020

+++ Top-Personalie Havertz: FC Bayern bleibt im Rennen +++

Dass Kai Havertz seinen aktuellen Verein Bayer Leverkusen nach dieser Saison verlassen wird, gilt als ausgemachte Sache – und die Konkurrenz für den mitbietenden FC Bayern ist groß. Top-Klubs wie Real Madrid, FC Barcelona oder FC Liverpool sind ebenfalls an einer Verpflichtung des offensiven Mittelfeldspielers interessiert.

Noch aber ist im Rennen um das Mittelfeld-Juwel alles offen: Denn der deutsche Rekordmeister hat nach AZ-Informationen im Buhlen um den 20-Jährigen weiterhin gute Chancen. Aus dem Umfeld des Spielers heißt es auf Nachfrage, dass es “nie eine Zusage an irgendjemanden gab”.

+++ Rummenigge erklärt, warum Haaland kein Thema war +++

Mit fünf Treffern in seinen ersten beiden Spielen hat Erling Haaland nach seinem Wechsel von Red Bull Salzburg zu Borussia Dortmund einen absoluten Traumstart hingelegt! Der junge Angreifer wurde zwischenzeitlich auch mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Für die Münchner war eine Verpflichtung des 19-Jährigen allerdings kein Thema, wie Karl-Heinz Rummenigge im Rahmen eines Auftritts beim Sportbusiness-Event SPOBIS erklärte.

“Wir haben eine klare Philosophie, wir machen Transfers auf Positionen, auf denen wir eine Notwendigkeit sehen”, stellte Bayerns Vorstandsvorsitzender klar: “nd bei dem Kader, den wir im Moment haben, muss ich sagen, ist es schwierig, überhaupt Verbesserungen zu finden. Dementsprechend kann ich nachvollziehen, was Dortmund gemacht hat, aber es war kein Thema für Bayern München.”

Neben Haaland wechselte in Dani Olmo ein weiteres hochveranlagtes Talent in die Bundesliga. Rummenigge begrüßt die Transfers der Konkurrenz. “Ich glaube, grundsätzlich ist es ein gutes Zeichen, dass sich diese Spieler Richtung Bundesliga bewegen. Ich bin immer dafür, dass gute Spieler in die Bundesliga kommen, denn am Ende macht es die Liga und damit den ganzen Betrieb attraktiver”, erklärte der ehemalige Stürmer.

Transfer-News vom 29.01.2020

++ Kein Boateng-Wechsel im Winter +++

Nach AZ-Informationen wird Jérôme Boateng den FC Bayern im Winter nicht verlassen. Zwar gab es Interesse anderer Klubs, allerdings wurden die Gespräche nie konkret. Ein Abschied im Sommer ist aber weiterhin geplant, deshalb auch der Wechsel zu Berater Fali Ramadani.

Auch bei Leory Sané, der ebenfalls jetzt von Fali Ramadani beraten wird, ist ein Transfer angedacht. Allerdings stellt sich die Frage, welche anderen Klubs neben dem Rekordmeister am Flügelflitzer von Manchester City interessiert sind. Der 24-Jährige zweifelt offenbar an einem Bayern-Engagement, da er eine Verpflichtung im Winter trotz Verletzung als Vertrauensbeweis empfunden hätte (siehe Eintrag unten).

+++ Fix! Bayern holt Jeong zurück +++

Der südkoreanische Flügelspieler Wooyeong Jeong kehrt auf Leihbasis vom SC Freiburg zum FC Bayern zurück. Dort soll der 20-Jährige in der Drittliga-Mannschaft der Münchner Spielpraxis sammeln, wie beide Klubs am Mittwoch mitteilten. Jeong stand beim deutschen Rekordmeister bereits eineinhalb Jahre unter Vertrag, ehe er 2019 zum Bundesligisten aus dem Breisgau wechselte.

Die Ausleihe ist nach Bayern-Angaben bis zum Sommer vorgesehen. In Freiburg bestritt das Talent nur ein DFB-Pokal-Spiel für die Profis und spielte sechsmal in der Regionalliga. Zuletzt gewann Jeong mit der U23 von Südkorea die Asienmeisterschaft.

“Woo sieht bei uns die Chance, ohne lange Eingewöhnungszeit wertvolle Spielpraxis in der 3. Liga sammeln zu können. Und wir freuen uns, mit ihm eine weitere sehr gute Alternative für unsere Offensive zur Verfügung zu haben”, sagte Campus-Leiter Jochen Sauer.

+++ Bericht: Sané zweifelt an Bayern-Wechsel +++

Scheitert der Transfer von Leroy Sané zum FC Bayern doch noch? Nach Informationen der “Bild” soll der Flügelspieler von Manchester City plötzlich Zweifel an einem Engagement beim deutschen Rekordmeister bekommen haben. Demnach hätte der 24-Jährige eine Verpflichtung im Winter trotz Verletzung als Vertrauensbeweis empfunden.

Der deutsche Nationalspieler hat am Dienstag, fast sechs Monate nach seinem Kreuzbandriss, erstmals wieder das komplette Mannschaftstraining des englischen Meisters Manchester City bestritten. Sané hatte sich die schwere Verletzung Anfang August im Community Shield gegen den FC Liverpool zugezogen. Der FC Bayern legte seine intensiven Transferbemühungen daraufhin auf Eis. Im Anschluss war allerdings immer wieder über einen Winterwechsel des Flügelspielers zu den Bayern spekuliert worden.

Zudem erschwere laut “Bild” der jüngst vollzogene Beraterwechsel des Nationalspielers die Vertragsverhandlungen. Demzufolge ist Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge “nicht begeistert”, noch einmal die Verhandlungen von vorne aufzurollen.

Sanes Vertrag in Manchester läuft noch bis 2021.

Transfer-News vom 28.01.2020

+++ Fix: Wriedt und Köhn verlassen Bayern II im Sommer +++

Ganz schlechte Nachrichten für die Amateure des FC Bayern: Top-Torjäger Kwasi Okyere Wriedt und U19-Nationalspieler Derrick Köhn verlassen die Münchner in diesem Sommer. Beide wechseln nach Ablauf ihrer Verträge Ende Juni ablösefrei in die Eredivisie zu Willem II Tilburg. Dies teilte der Tabellenvierte der höchsten niederländischen Spielklasse am Dienstag mit.

+++ Bericht: Bayern zeigt Interesse an Thomas Lemar +++

Werden die Bayern kurz vor dem Deadline Day noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv? Laut einem Bericht von “France Football” zeigt der Rekordmeister Interesse an Thomas Lemar von Atlético Madrid.

Der ehemalige Mitspieler von Bayerns Rekordeinkauf Lucas Hernández zählt unter Diego Simeone nicht zum Stammpersonal und kam wettbewerbsübergreifend auf lediglich 21 Einsätze, auf eine Torbeteiligung wartet der Weltmeister von 2018 aber noch. Um seine Chancen auf eine Teilnahme bei der EM im Sommer zu erhöhen, drängt der 24-Jährige nun offenbar auf einen Wechsel. Laut dem Bericht wäre Atlético bereit, Lemar ab einer Ablöse von 60 Millionen Euro ziehen zu lassen. Neben den Bayern sollen auch der FC Chelsea, Arsenal und Tottenham Interesse zeigen. Das Transferfenster in Deutschland schließt am kommenden Freitag um 18 Uhr.

Lemar wäre nach Coman, Lucas Hernandez, Corentin Tolisso, Benjamin Pavard und Michael Cuisance der sechste Franzose im Bayern-Kader. Der Linksaußen wechselte im Sommer 2018 für kolportierte 70 Millionen Euro von der AS Monaco zu den Colchoneros, wusste in der spanischen Hauptstadt bislang aber nicht zu überzeugen. Sein Vertrag läuft noch bis 2023.

Transfer-News vom 27.01.2020

+++ Bericht: Bayern wollte Olmo-Transfer zu Leipzig verhindern +++

Wäre der Wechsel von Dani Olmo zu RB Leipzig fast in letzter Sekunde geplatzt? Nach Informationen des italienischen Transfer-Experten Gianluca Di Marzio hat der FC Bayern offenbar kurz vor der Vertragsunterschrift versucht den U21-Europameister nach München zu locken.

Demnach soll der Rekordmeister Dinamo Zagreb ein besseres Angebot unterbreitet haben, indem er in den Deal eine Weiterverkaufsbeteiligung in Höhe von 30 Prozent integrieren wollte. Allerdings wurde daraus nichts.

Am Samstag unterschrieb Olmo bei den Sachsen für rund 20 Millionen Euro. Der kroatische Erstligist erhält laut Di Marzio zudem zehn bis 20 Prozent Beteiligung bei einem Weiterverkauf des Spaniers. In Leipzig steht der 21-Jährige bis 2024 unter Vertrag.

Transfer-News vom 26.01.2020

+++ Spordirektor Salihamidzic sieht keinen weiteren Transferbedarf beim FC Bayern +++

Sportdirektor Hasan Salihamidzic sieht für den FC Bayern nach dem geglückten Rückrundenstart und der Rückkehr einiger verletzter Akteure keinen weiteren Transferbedarf im Winter. Auf die Frage, ob der Rekordmeister im Winter nochmal auf dem Transfermarkt tätig werden müsse, antwortete der Bayern-Verantwortliche: “Wenn man sieht, wie sich die Situation im Kader entwickelt hat, hat der Trainer wieder Optionen. Ich sehe das sehr gelassen.”

Allerdings wollte der Sportdirektor weitere Transfers auch nicht kategorisch ausschließen. “Das Transferfenster ist bis zum 31. Januar geöffnet, wir bleiben einfach ruhig”, erklärte Salihamidzic. Die Bayern hatten unter der Woche den Spanier Álvaro Odriozola von Real Madrid ausgeliehen. Der Außenverteidiger saß beim 5:0-Sieg gegen Schalke 90 Minuten auf der Ersatzbank. Trainer Hansi Flick wechselte ihn nach wenigen Trainingstagen mit seiner neuen Mannschaft nicht ein.

Transfer-News vom 25.01.2020

+++ FC Bayern gibt offenbar Angebot für Barca-Talent ab +++

Die Bayern sollen an einem Talent des FC Barcelona interessiert sein. Nach Informationen der spanischen Zeitung “Mundo Derpotivo” hat der Rekordmeister wohl ein Angebot für Carles Pérez abgegeben. Der Flügelspieler spielt bei den Katalanen in dieser Saison keine Rolle und strebt ein Leihgeschäft an, um mehr Spielpraxis zu sammeln. Der neue Barca-Trainer Quique Setién hat dem 21-Jährigen einen Wechsel nahegelegt, da er nicht mit ihm plane.

Allerdings sind auch andere Vereine am spanischen U21-Nationalspieler interessiert. Laut dem Bericht der “Mundo Deportivo” hat Barca auch ein Angebot von Borussia Dortmund, vom AS Rom und vom FC Sevilla vorliegen. Der Bericht räumt den Italienern die besten Karten auf eine Verpflichtung ein. Barcelona soll bereits mit den Roma-Verantwortlichen verhandeln, bisher konnte aber noch keine Einigung erzielt werden.

Bayern-Trainer Hansi Flick hatte sich in der Winterpause einen weiteren Spieler für die offensive Außenbahn gewünscht. Pérez könnte diese Rolle einnehmen. Das Barca-Eigengewächs aus der gerühmten “La Masia”-Akademie kommt in dieser Spielzeit auf zwölf Pflichtspieleinsätze für die Profis. Dabei hat der 21-Jährige zwei Tore erzielt und drei weitere vorbereitet.

Transfer-News vom 24.01.2020

+++ Bayern buhlt wohl um nächstes Offensiv-Juwel +++

Der FC Bayern ist hat sich offenbar zum Ziel gesetzt, junge Talente frühzeitig nach München zu holen. Wie die “L’Équipe” berichtet, ist der Rekordmeister wohl an der Verpflichtung von Yaya Soumaré von Olympique Lyon interessiert. Demnach sollen die Münchner bereits mit einem konkreten Plan an den 19-jährigen Franzosen herangetreten sein.

Der FC Bayern möchte den Flügelstürmer wohl als Perspektivspieler verpflichten und ihn über eine Leihe oder die Amateure an die Profis heranführen. Soumaré, der bislang noch nicht für die Lyon-Profis zum Einsatz kam, erzielte in der Youth League in zwölf Spielen bislang zwei Tore und vier Assists.

Transfer-News vom 23.01.2020

+++ Bayern wohl an Kiel-Youngster dran +++

Schnappt sich der FC Bayern nach Nicolas Kühn das nächste deutsche Talent? Nach Informationen der “Bild”-Zeitung ist der Rekordmeister wohl an Lion Lauberbach von Holstein Kiel interessiert. Demnach plant der Rekordmeister offenbar eine Leihe im Winter mit Kaufoption oder eine feste Verpflichtung im Sommer. Die Ablösesumme für den Angreifer soll bei rund zwei Millionen Euro liegen.

Der 21-jährige Stürmer absolvierte in dieser Saison zehn Zweitligaspiele, blieb allerdings noch ohne Torbeteiligung. Lauberbach, dessen Vertrag bei den Norddeutschen 2022 ausläuft, kommt in Kiel aktuell nicht an U21-Nationalspieler Janni Serra vorbei.

+++ Wildert der FC Bayern bei Tabellenführer Leipzig? +++

Wie “Skysport News” berichtet, hat der FC Bayern ein Auge auf Dayot Upamecano geworfen. Der 21-Jährige steht aktuell bei Tabellenführer RB Leipzig unter Vertrag – der aber im Sommer 2021 ausläuft. Bislang hat Upamecano nicht verlängert, da er Leipzig wohl verlassen will. Wollen die Leipziger also noch eine Ablöse kassieren, müssten sie Upamecano bereits diesen Sommer ziehen lassen.

Laut “Sky” sollen die Bayern großes Interesse an dem zentralen Abwehrspieler haben. Er könnte Jerome Boateng ersetzten, der bei den Bayern keine große Zukunft mehr hat. Upamecanos Marktwert wird von “transfermarkt.de” auf 50 Millionen Euro taxiert.

Transfer-News vom 22.01.2020

+++ Bayern schnappt sich Nicolas Kühn von Ajax Amsterdam +++

Der Nächste, bitte! Knapp eineinhalb Stunden nach der Bekanntgabe der Verpflichtung von Álvaro Odriozola verkünden die Bayern den nächsten Neuzugang. Nicolas Kühn wechselt auf Leihbasis von Ajax Amsterdam nach München, wo er die zweite Mannschaft verstärken wird.

Der deutsche U20-Nationalspieler (ein Tor in drei Spielen) war im Januar 2018 für zwei Millionen Euro aus der U19 von RB Leipzig zu Ajax gewechselt. Beim Champions-League-Halbfinalisten der vergangenen Saison lief er überwiegend in der zweiten Mannschaft auf. Im Ajax-Trikot war er in 43 Partien an elf Treffern beteiligt (fünf Tore, sechs Vorlagen). 2019 wurde er außerdem mit der renommierten Fritz-Walter-Medaille in Gold als bester Spieler seines Jahrgangs ausgezeichnet.

+++ Fix! Bayern leiht Odriozola von Real Madrid aus +++

Jetzt haben die Bayern endlich ihren Winter-Neuzugang! Wie die Münchner am Mittwochvormittag bekanntgaben, wechselt Álvaro Odriozola bis zum Saisonende auf Leihbasis zum Rekordmeister (hier geht es zum Porträt des Bayern-Neuzugangs).

“Nach internen Gesprächen haben wir beschlossen, dem Wunsch unseres Cheftrainers Hansi Flick nach Verstärkung für die Defensive zu entsprechen und uns gemeinsam für Álvaro Odriozola entschieden. Wir freuen uns sehr über die Verpflichtung und bedanken uns bei den Verantwortlichen von Real Madrid für die sehr freundschaftlichen und partnerschaftlichen Gespräche”, sagt Karl-Heinz Rummenigge auf der Vereinshomepage.

Der Rechtsverteidiger wird bereits am Mittwoch am Teamtraining der Münchner teilnehmen. Der 24-Jährige war in der laufenden Saison die klare Nummer zwei auf der Rechtsverteidigerposition hinter dem gesetzten Daniel Carvajal.

Er kam wettbewerbsübergreifend auf lediglich fünf Einsätze und bereitete dabei einen Treffer vor.

+++ Bericht: Bayern-Stars wollen Costa zurück +++

Kommt es beim FC Bayern zu einer spektakulären Rückholaktion? Wie die “SportBild” vermeldet, haben sich die einflussreichsten Spieler des Rekordmeisters für eine Rückkehr von Douglas Costa ausgesprochen. Hansi Flick habe demnach während des Trainingslagers in Doha seinen Mannschaftsrat (besteht aus Manuel Neuer, Thomas Müller, David Alaba, Joshua Kimmich und Robert Lewandowski) um eine Einschätzung des aktuellen Kaders sowie zu etwaigen Neuverpflichtungen gebeten. Sie sollen sich für eine Verstärkung in der Defensive und in der Offensive ausgesprochen haben.

Als es um den Angriffsbereich ging, soll schließlich der Name Douglas Costa gefallen sein. Laut dem Bericht sind die Spieler der Meinung, dass der Flügelstürmer eine gute Verstärkung wäre, wenn ihn ein Trainer gut führt. Der brasilianische Nationalspieler lief bereits zwischen 2015 und 2017 für die Münchner auf und begeisterte die Fans vor allem während seiner ersten Monate in München mit spektakulären Tempodribblings, baute danach aber stark ab. Nach zwei Jahren und 77 Partien (14 Tore, 27 Vorlagen) verließ der mittlerweile 29-Jährige die Bayern für kolportierte 40 Millionen Euro in Richtung Turin.

Der aktuelle Vertrag des Flügelstürmers läuft noch bis 2022. Im hochkarätigen Offensivbereich der Bianconeri gehört Costa nicht zum Stammpersonal und gilt als Wechselkandidat. Im Gespräch ist wohl ein Leihgeschäft. Costa wäre damit neben Philippe Coutinho, Ivan Perisic und dem designierten Neuzugang Álvaro Odriozola der vierte Leihspieler im Kader der Bayern.

Transfer-News vom 21.01.2020

+++ Odriozola-Leihe wohl fix +++

Jetzt könnte es ganz schnell gehen! Nach Angaben des spanischen Radiosenders “OndaCero” leiht der FC Bayern wohl Álvaro Odriozola von Real Madrid aus. Bereits am Dienstagvormittag nahm der Rechtsverteidiger nicht mehr am Teamtraining der Königlichen teil.

Der 24-Jährige kommt in Madrid nicht an Daniel Carvajal vorbei, zudem will Real wohl im Sommer Achraf Hakimi (derzeit Dortmund) zurückholen. Der AZ gegenüber wollte der deutsche Rekordmeister den Deal noch nicht bestätigen.

Am Dienstagabend landete der spanische Nationalspieler bereits am Flughafen in Oberpfaffenhofen. Bayern-Reporter Thorben Hoffman von SkySportNews postete auf Twitter ein Video von der Landung des Neuzugangs:

Transfer-News vom 20.01.2020

+++ Kühn-Leihe offenbar perfekt +++

Der erste Wintertransfer des FC Bayern ist wohl perfekt! According to the niederländischen Tageszeitung “Telegraaf‘​​​​​​” leihen die Münchner offenbar Nicolas Kühn von Ajax Amsterdam bis zum Saisonenede aus.

Der 20-Jährige, dessen Vertrag 2021 in Amsterdam ausläuft, soll zunächst in der zweiten Mannschaft des Rekordmeisters eingesetzt werden. Der Gewinner der goldenen Fritz-Walter-Medaille wechselte 2018 aus der Nachwuchsabteilung von RB Leipzig nach Amsterdam, wartet dort aber noch auf sein Profidebüt.

+++ Bericht: Sané-Wechsel “keineswegs sicher” +++

Wechselt Leory Sané im Sommer zum FC Bayern oder nicht? Nach einem Bericht des “kicker” sei “der Wechsel keineswegs sicher”. Der jüngste Beraterwechsel des Flügelflitzers ist offenbar der Grund hierfür.

Die Verhandlungen zwischen beiden Parteien müssten demnach komplett neu gestartet werden.

Der Wunschspieler des FC Bayern, dessen Vertrag 2021 bei Manchester City ausläuft, hat sich von David Beckhams Berateragentur getrennt. Zukünftig lässt sich der 24-Jährige von der LIAN Sports beraten.

Transfer-News vom 18.01.2020

+++ Michael Cuisance bei europäischen Klubs wohl heiß begehrt +++

Laut einem Bericht von “RMC Sport” ist die Liste lang: Ganze sieben Klubs aus Frankreich (Olympique Marseille, FC Metz, Stade Reims, FC Toulouse) Spanien (Real Sociedad, Real Valladolid) und den Niederlanden (Feyenoord Rotterdam) sollen Interesse am Bayern-Youngster Michael Cuisance haben.

Dass der FC Bayern den 20-Jährigen, der 2019 für rund 12 Millionen Euro von Borussia Mönchengladbach geholt wurde, gleich wieder ziehen lässt, noch dazu zu einem der oben genannten Mittelklasse-Vereine, ist unwahrscheinlich. Der zuletzt von einer Verletzung zurückgeworfene Cuisance war zwar bislang eher für die zweite Mannschaft der Bayern eingesetzt, soll aber nach und nach an den Profikader herangeführt werden.

Gemeinsam mit den anderen Youngstern Oliver Batista-Meier (18), Chris Richards (19) sowie Fiete Arp (20) machte der Franzose beim Trainingslager in Katar einen guten Eindruck. Das bemerkte auch Trainer Hansi Flick, der ohnehin als begnadeter Nachwuchsförderer bekannt ist.

Transfer-News vom 17.01.2020

+++ Bayern wohl an Nachwuchstalent Kühn dran +++

Schnappt sich der FC Bayern einen deutschen Juniorennationalspieler? Nach Informationen von “Sport1” ist der Rekordmeister wohl an Nicolas Kühn von Ajax Amsterdam interessiert.

Demnach planen die Münchner offenbar eine Leihe des 20-Jährigen bis zum Sommer 2020. Der Offensiv-Allrounder soll demnach bei der zweiten Mannschaft der Bayern Spielpraxis sammeln und sich somit für höhere Aufgaben empfehlen.

Bayerns Coach Sebastian Hoeneß und Kühn kennen sich noch aus der gemeinsam Zeit bei RB Leipzig – der Neffe von Uli Hoeneß trainierte damals die U17 der Sachsen. 2018 wechselte Kühn von Leipzigs U19 nach Holland zu Ajax Amsterdam, schaffte dort aber nie den Sprung zu den Profis.

In Amsterdam hat der Gewinner der goldenen Fritz-Walter-Medaille noch einen Vertrag bis 2021.

Transfer-News vom 16.01.2020

+++ FC Bayern soll Tottenham-Star Eriksen kontaktiert haben +++

Schnappt sich der FC Bayern Christian Eriksen von Tottenham Hotspur? Laut einem Bericht von “Sky” hat Hasan Salihamidzic bereits Kontakt zum dänischen Spielmacher aufgenommen. Eriksens Vertrag bei Tottenham läuft im Sommer aus, bisher macht er noch keine Anstalten diesen zu verlängern. Will Tottenham noch eine Ablösesumme kassieren, muss der Verein den dänischen Nationalspieler wohl noch in dieser Transferperiode verkaufen. Laut “Sky” fordern die “Spurs” eine Summe von 20 Millionen Euro.

Allerdings dürften die Bayern bei Eriksen viel Konkurrenz haben. Inter Mailand und Manchester United werden als heiße Kandidaten gehandelt. Ein Wechsel zu Bayern gilt laut “Sky” als unwahrscheinlich, aber der Rekordmeister wolle zumindest sein Interesse hinterlegen.

+++ Bericht: FC Bayern bietet für Rechtsverteidiger Dodô +++

Der FC Bayern sucht weiter nach einem neuen Rechtsverteidiger. Neuestes Transferziel soll Dodô von Schachtjor Donezk sein. Laut einem Bericht des brasilianischen Ablegers der Online-Plattform “Goal” hätten die Münchner für den 21-Jährigen eine Ablösesumme von 25 Millionen Euro geboten. Donezk soll allerdings 30 Millionen Euro fordern.

Dodô ist bei Schachtjor Stammspieler und kommt in dieser Saison bei 17 Einsätzen auf zwei Tore und drei Vorlagen. Champions-League-Erfahrung hat der brasilianische U21-Nationalspieler auch schon gesammelt – allerdings scheiterte Donezk in der aktuellen Spielzeit in der Gruppenphase.

+++ Timo Werner kontert “Brazzo” +++

Timo Werner passe nicht zum FC Bayern, erklärte Sportdirektor Hasan Salihamidzic unlängst. “Er braucht mit seiner Schnelligkeit mehr Räume, die hatte er in dem System, das Leipzig gespielt hat. Das System bei RB hat sich nun zwar geändert, aber dennoch ist es vorne nicht so eng wie bei uns”, erklärte der 43-Jährige.

Das sieht der Leipziger Top-Torjäger freilich ein bisschen anders. “Ich bin 23 und kann noch viele Sachen lernen. In Leipzig habe ich ja schon oft gezeigt, dass ich gegen tiefstehende Mannschaften treffen und mich gut in engen Räumen bewegen kann. Das ist auch eine Sache, die mir Julian beigebracht hat. Ich bin 23 Jahre und habe mich diese Saison schon weiterentwickelt. Aber da ist noch weiterhin Luft nach oben, wo ich mich verbessern kann und will”, sagte Werner der “Bild”.

Ein Wechsel sei für ihn aber nach seiner Vertragsverlängerung nun erstmal kein Thema mehr.

Transfer-News vom 15.01.2020

+++ Juventus Turin soll an Manuel Neuer interessiert sein +++

Juventus Turin zeigt offenbar Interesse an Manuel Neuer. Das berichtet das französische Blatt “France Football”. Bei Juve seien die Verantwortlichen mit den Leistungen von Stammtorhüter Wojciech Szczesny unzufrieden.

Dass Neuer den FC Bayern verlässt, erschien vor einigen Monaten noch unvorstellbar. Vor einigen Wochen erklärte der Weltmeister gegenüber dem “kicker”, er könne sich momentan nicht vorstellen im Ausland zu spielen. Doch seitdem hat sich seine Situation bei Bayern verändert.

Neuer bekommt ab Sommer Konkurrenz: Alexander Nübel wechselt ablösefrei von Schalke 04 nach München und soll auf wohl auf lange Sicht Neuers Nachfolge antreten. Nach AZ-Informationen gibt es sogar eine Vertragsklausel, die Nübel eine bestimmte Anzahl an Einsätzen garantiert.

Neuer schickte bereits eine Kampfansage an Nübel und betonte, er wolle immer spielen – selbst in Testpartien. Über Nübels Einsatzgarantie, dürfte Neuer nicht glücklich sein. Ein Wechsel ins Ausland könnte dann vielleicht eine Alternative werden.

+++ Neuer Rechtsverteidiger? Meunier offenbar im Fokus des FC Bayern +++

Trainer Hansi Flick wünscht sich in der Winterpause einen neuen Rechtsverteidiger für den FC Bayern. Deshalb soll der Rekordmeister laut “Sport Bild” jetzt Interesse an Thomas Meunier von Paris Saint-Germain zeigen.

Da der Vertrag des belgischen Rechtsverteidigers im Sommer ausläuft, wäre er vermütlich für eine relativ niedrige Ablösesumme zu haben. Dem Bericht zufolge wollen die Bayern-Bosse im Winter sparen, um sich im Sommer Stars wie Leroy Sané und Kai Havertz leisten zu können.

Meunier absolvierte in dieser Saison 19 Pflichtspieleinsätze für PSG. Dabei erzielte der belgische Nationalspieler ein Tor und bereitete zwei weitere vor.

Transfer-News vom 13.01.2020

+++ Bericht: AC Mailand erkundigt sich nach Jérôme Boateng +++

Neben dem FC Arsenal soll nun auch der AC Mailand Interesse an Jérôme Boateng haben. Dies berichtet “Sky Sport”.

Die Rossoneri sind demnach auf der Suche nach einem weiteren erfahrenen Innenverteidiger. Als wahrscheinlichster Kandidat gilt demnach Simon Kjaer von Atalanta Bergamo, doch auch eine Leihe von Boateng soll eine Option sein. Das große Problem: Das hohe Gehalt des Ex-Nationalspielers.

Transfer-News vom 11.01.2020

+++ Guardiola: Sané-Zukunft “liegt nicht in meinen Händen” +++

Auch in England sorgen die Gerüchte um einen Wechsel von Leroy Sané zum FC Bayern seit Monaten für Diskussionen. Trainer Pep Guardiola äußerte sich nun vielsagend zur Zukunft seines Angreifers. “Jeder hat seine eigene Familie und Wünsche sowie Träume”, philosophierte der ehemalige Bayern-Coach: “seine Zukunft liegt nicht in meinen Händen. Das müssen Leroy, sein Berater und der Klub entscheiden.”

In Sachen Rückkehr hat Sané derweil den nächsten Schritt gemacht: Der Nationalspieler trainierte am Samstag erstmals seit seinem Kreuzbandriss vom August wieder mit dem Ball – ausgerechnet am Tag seines 24. Geburtstags.

Transfer-News vom 10.01.2020

+++ Mintzlaff: Werner-Abgang? “Im Fußball ist nichts unverkäuflich” +++

Über Monate hinweg galt Timo Werner als einer der wahrscheinlichsten Kandidaten für einen Wechsel zum FC Bayern. Am Ende verlängerte der Angreifer seinen Vertrag bei RB Leipzig, wo er in der laufenden Saison mit wettbewerbsübergreifend 33 Treffern in 25 Partien entscheidenden Anteil an der Herbstmeisterschaft der Sachsen hatte.

Entsprechend glücklich zeigt sich Leipzig-Boss Oliver Mintzlaff über den Verbleib seines Stürmer-Stars – schließt einen Verkauf aber weiterhin nicht aus. “Im Fußball ist nichts unverkäuflich. So ehrlich müssen wir auch sein, dürfen den Fans nichts vormachen”, erklärte der Vorstandsvorsitzende gegenüber der “Bild”: “Wenn er weiter so performt und schießt 30 Tore oder mehr, dann wird sicher nicht nur der FC Bayern Interesse an solch einem Weltklasse-Stürmer haben.”

Transfer-News vom 09.01.2020

+++ Salihamidzic: Kein Sané-Transfer zum FC Bayern im Winter +++

Leroy Sané von Manchester City wird zumindest in diesem Winter nicht zum FC Bayern wechseln. Sportdirektor Hasan Salihamidzic schloss einen Transfer des Flügelspielers im Januar aus. “Das ist kein Thema”, sagte Salihamidzic, als er am Donnerstag im Trainingslager in Doha auf einen möglichen Wechsel angesprochen wurde.

“Wir brauchen Spieler, die uns jetz gleich helfen können”, sagte der 43-Jährige über mögliche Neuverpflichtungen in der Winter-Transferperiode. Sané erholt sich aktuell noch von einem Kreuzbandriss, den er sich im August zugezogen hatte. Laut City-Trainer Pep Guardiola verläuft der Heilungsprozess gut. Der 23-Jährige könne aber frühestens in “einigen Wochen” ins Mannschaftstraining einsteigen.

Transfer-News vom 08.01.2020

+++ Eintracht-Neueinkauf Ragnar Ache will zum FC Bayern +++

Der U21-Nationalspieler Ragnar Ache hat in einem Interview über den FC Bayern als bevorzugten Arbeitgeber gesprochen: “Mein großes Karriereziel ist der FC Bayern”, sagte der 21-Jährige der “Sport Bild”. Ache spielt aktuell beim niederländischen Erstligisten Sparta Rotterdam und hat ab Juli 2020 einen Fünfjahresvertrag bei Eintracht Frankfurt.

Auch die Eintracht ist eine Station, die der gebürtige Frankfurter auf seiner Liste unbedingt abhaken wollte: “Mein ganzes Leben hatte ich das im Kopf und habe mir immer gesagt, dass ich einmal für Eintracht spielen will”, so Ache, der zugibt, technisch noch nicht auf Top-Level zu sein und daher regelmäßig Extraeinheiten schiebt.

Bei Sparta Rotterdam kommt Ache in der bisherigen Liga-Saison auf fünf Tore und drei Vorlagen in 17 von 18 möglichen Einsätzen.

Transfer-News vom 07.01.2020

+++ Wilfried Zaha soll dem FC Bayern angeboten worden sein +++

Ein Flügelspieler aus der Premier League soll sich dem FC Bayern angeboten haben. Nein, es handelt sich dabei nicht um Leroy Sané von Manchester City. Wilfried Zaha von Crystal Palace würde anscheinend gerne zum Rekordmeister nach München wechseln, das berichtet “Sky Sport”. Interessant dabei: Zahas Berater ist Pini Zahavi, der unter anderem auch Bayern-Star Robert Lewandowski vertritt.

Dem Bericht zufolge würden für den Flügelspieler 70 bis 80 Millionen Euro Ablöse fällig. Zahas Vertrag bei Crystal Palace läuft noch bis Sommer 2023. In dieser Saison kommt der Nationalspieler der Elfenbeinküste in 22 Einsätzen auf drei Tore und drei Vorlagen.

+++ Bayerns Wunschspieler Sané vor Comeback +++

Gute Nachrichten für Leroy Sané und womöglich auch den FC Bayern: Der von den Münchnern umworbene Flügelflitzer steht unmittelbar vor der Rückkehr ins Mannschaftstraining von Manchester City.

Das bestätigte Teammanager Pep Guardiola vor dem League-Cup-Halbfinale gegen Manchester United. “Er ist fast so weit. Ich habe vor zwei Tagen mit ihm gesprochen”, sagte der frühere Bayern-Trainer über den deutschen Nationalspieler: “Er macht gute Fortschritte mit dem Ball und hat das Gefühl, dass er die Belastungen gut vertragen hat.”

Seit einigen Tagen trainiert der 23-Jährige bereits wieder individuell mit dem Ball. Eine vollständige Rückkehr Sanés zur Mannschaft hatte Guardiola unlängst “als unglaublich gute Nachricht für ihn und das Team” bezeichnet. “Sein Knie sieht sehr gut aus, er könnte in den nächsten Wochen zurückkehren”, sagte der City-Coach.

Sané hatte sich Anfang August im im Community Shield gegen den FC Liverpool einen Kreuzbandriss zugezogen. Aufgrund dieser Verletzung nahm der FC Bayern Abstand von einem Transfer. “Jeder weiß was eine Kreuzband-OP bedeutet und was die Ausfallzeit betrifft”, sagte Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge damals.

Transfer-News vom 06.01.2020

+++ Wildern die Bayern beim BVB? +++

Transfer-News vom 05.01.2020

+++ Chelsea-Interesse? Alaba ist “unverkäuflich” +++

Bayern-Trainer Hansi Flick hat ein angebliches Interesse des Münchner Champions-League-Gegners FC Chelsea an einer sofortigen Verpflichtung von Verteidiger David Alaba deutlich gekontert. Auf die Frage, ob der österreichische Fußball-Nationalspieler “unverkäuflich” sei, antwortete Flick am Sonntag im Trainingslager des deutschen Rekordmeisters in Doha: “Das würde ich so stehenlassen, absolut.”

Der “Daily Mirror” berichtete von einem Interesse der Londoner an dem 27 Jahre alten Alaba. Der Premier-League-Club sei bereit, eine Ablöse von 70 Millionen Euro zu bezahlen. Alabas Vertrag in München endet am 30. Juni 2021. Unter Flick agiert der Außenverteidiger aktuell wegen einiger verletzter Innenverteidiger im Abwehrzentrum. Die Bayern treffen in Europas Königsklasse am 25. Februar und 18. März im Achtelfinale auf Chelsea.

+++ Flick kann sich Boateng-Verkauf “aktuell nicht vorstellen” +++

Jérôme Boateng wird mit einem möglichen Transfer zum FC Arsenal in Verbindung gebracht. Wie “Sky” am Sonntag berichtet, haben die Londoner ihre “Bemühungen intensiviert” und die “nächsten Schritte eingeleitet”. So soll sich Arsenal nach Boateng nun auch beim FC Bayern selbst nach dem Spieler erkundigt haben und mögliche Szenarien eines Verkaufs sowie die Transfermodalitäten erfragt haben.

Dass es jedoch wirklich zu einem Wechsel im Winter kommt, scheint derzeit recht unwahrscheinlich zu sein. Auch und vor allem wegen der angespannten Personalsituation in der Defensive. Wohl auch deswegen könne sich Bayern-Trainer Hansi Flick einen Boateng-Verkauf im Winter “aktuell nicht vorstellen”, wie er auf der Pressekonferenz am Sonntag sagte. Boateng selbst soll Flick bislang nicht mitgeteilt haben, dass er die Bayern im Winter verlassen möchte.

+++ Flick bekräftigt Wunsch nach Rechtsverteidiger +++

Bayern-Trainer Hansi Flick sieht im Luxuskader des deutschen Rekordmeisters vor allem noch Bedarf auf der Position des Rechtsverteidigers. “Wir schauen, was wir im Kader noch machen können. Es ist in der Winterpause aber nicht so einfach. Ein Rechtsverteidiger ist wichtig. Das würde uns mehr Optionen bieten”, sagte Flick bei der Auftakts-Pressekonferenz des Trainingslagers in Katar.

Als rechter Verteidiger hatten in der Hinrunde Joshua Kimmich oder Benjamin Pavard agiert. Kimmich soll auf Dauer jedoch im zentralen defensiven Mittelfeld eingesetzt werden, Pavard gilt als Option für die Innenverteidigung.

Transfer-News vom 04.01.2020

+++ Bekommt Hansi Flick im Winter einen neuen Rechtsverteidiger? +++

Die Bayern-Bosse haben Hansi Flick in seinem Wunsch nach einem neuen Rechtsverteidiger noch keine Absage erteilt. Gewohnt vage formulierte Sportdirektor Hasan Salihamidzic am Samstagmorgen vor Abflug ins Trainingslager nach Doha: “Wir schauen uns um. Wir lassen uns alle Optionen offen und werden sehen, was möglich ist.”

Flick hatte zum Jahreswechsel in einem “kicker”-Interview eine zusätzliche Option rechts außen in der Abwehr als “sehr hilfreich” für die Rückrunde bezeichnet. Er könnte dann Nationalspieler Joshua Kimmich dauerhaft im defensiven Mittelfeld aufbieten und Weltmeister Benjamin Pavard innen verteidigen lassen, wo die Münchner bekanntermaßen große Verletzungssorgen haben: Niklas Süle, Lucas Hernández und Javi Martínez werden allesamt nach schwereren Verletzungen noch länger ausfallen.

+++ Fix! FC Bayern gibt Verpflichtung von Alexander Nübel bekannt +++

Wenige Minuten nach dem Abflug des FC Bayern ins Trainingslager in Doha hat der Klub offiziell den Transfer von Alexander Nübel bekanntgegeben. Der 23-jährige Torwart des FC Schalke kommt der knappen Mitteilung nach ab 1. Juli 2020 ablösefrei nach München und erhält einen Fünfjahresvertrag.

Am Samstagmorgen am Flughafen auf Nübel angesprochen hatte Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic noch gesagt: “Wir werden, wenn es so weit ist, eine Mitteilung dazu abgeben. Aber im Moment werden wir uns nicht dazu äußern.” Alle Infos zum Nübel-Wechsel finden Sie hier!

Transfer-News vom 03.01.2020

+++ Timothy Tillman kehrt zu Greuther Fürth zurück +++

Timothy Tillmann wechselt mit sofortiger Wirkung zu seinem Jugendklub SpVgg Greuther Fürth. Dies gab der FC Bayern am Freitagnachmittag bekannt. “Timothy kam mit dem Wunsch auf uns zu, zu seinem ehemaligen Verein nach Fürth zurückzukehren. Dem sind wir in Anbetracht der kurzen Restlaufzeit seines Vertrages gerne nachgekommen. Wir wünschen ihm alles Gute für die Zukunft”, sagte Bayerns Nachwuchs-Leiter Jochen Sauer. Der ursprüngliche Kontrakt Tillmans wäre Ende Juni ausgelaufen.

Tillman wechselte 2015 aus Fürth in die Jugend des deutschen Rekordmeisters. 2018 folgte eine Leihe zum 1. FC Nürnberg, wo er allerdings nur sechsmal in der Bundesliga zum Einsatz kam. Nach seiner Rückkehr war er eigentlich für die U23-Vertretung der Bayern in der 3. Liga eingeplant, zog sich allerdings beim Trainingsauftakt einen Syndesmosebandriss zu und verpasste deshalb sämtliche Spiele der Hinserie.

Transfer-News vom 02.01.2020

+++ Wenn Nübel kommt, will Ulreich gehen +++

Dass Alexander Nübel von Schalke 04 zum FC Bayern wechselt, wurde bisher noch von keiner Seite bestätigt, dennoch sorgt die Personalie beim deutschen Rekordmeister im Vorfeld schon für Unruhe. Zum einen soll sich Manuel Neuer in einem Gespräch mit Hasan Salihamidzic geweigert haben, für Nübel auf 15 Spiele zu verzichten. Zum anderen wäre auch der aktuelle Ersatzkeeper Sven Ulreich (31) von einer Verpflichtung des Schalker Schlussmanns wenig angetan.

Wie die “Sport Bild” berichtet, würde Ulreich im Falle eines Nübel-Transfers trotz Vertrag bis Sommer 2021 um seine Freigabe bitten, da er bei den Münchner nur noch Torhüter Nummer drei wäre und somit kaum mit Einsätzen rechnen könnte.

+++ Henrichs zum FC Bayern? Warum der Deal scheiterte +++

Monaco-Spieler Benjamin Henrichs soll vor einem Wechsel zu Herbstmeister RB Leipzig stehen. Beide Seiten sollen in Verhandlungen stehen, offenbar geht es nur noch um die Ablösesumme.

Der 22-Jährige war Gerüchten zufolge zuletzt auch beim FC Bayern im Gespräch, doch der Rechtsverteidiger soll sich nun für einen Transfer zum Liga-Konkurrenten entschieden haben. Ausschlaggebender Punkt: Die Münchner sollen Henrichs nur eine Leihe angeboten haben, für Henrichs war das keine Option – das berichtet die “Bild”.

In Leipzig könnte der deutsche Nationalspieler hingegen einen langfristigen Vertrag erhalten. Und so möglicherweise einen Bayern-Wechsel von Lukas Klostermann, Leipzigs derzeitigem Rechtsverteidiger, ermöglichen.

Transfer-News vom 01.01.2020

+++ Pep zu Cancelo-Gerüchten +++

Joao Cancelo wird immer wieder mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht, auch der FC Valencia soll an dem Portugiesen interessiert sein.

Nun hat sich Cancelos Trainer Pep Guardiola zu den Gerüchten geäußert: “Es gibt viele Gerüchte über Spieler, die anscheinend im Sommer zum FC Bayern wechseln sollen. Ich kommentiere das aber nicht. Gerüchte sind Gerüchte bis sich ein Berater bei uns meldet, oder wir jemanden kontaktieren. Im Sommer können wir das kommentieren. Es ist ganz einfach: Wenn ein Spieler unzufrieden ist, kann er das Gespräch mit dem Verein suchen. Gibt es dann eine Einigung, kann er gehen. Wenn nicht, muss er bleiben.” Das ist nun weder ein klares Dementi, noch eine Bestätigung…

+++ Schnappt sich RB Henrichs vor den Bayern?

Er soll auch auf dem Zettel beim FC Bayern gestanden haben, nun könnte aber ein Meisterschaftskonkurrent den Vorzug bekommen. Wie “Sky” berichtet, soll Benjamin Henrichs mit RB Leipzig einig sein. Es geht nur noch um die Höhe der Ablöse. Damit wäre ein Wechsel an die Isar vom Tisch.


Hinweis der Redaktion: Zum Zwecke der Übersichtlichkeit und besserer Ladezeiten unseres Transfer-Blogs haben wir alte Beiträge ab dieser Stelle gelöscht. Der letzte Eintrag stammt vom 01. Januar 2020.

.

FC Bayern Munich – News and rumors: Renato Sanches admits mistakes

Renato Sanches explains why things weren’t going well for him in Munich. Kingsley Coman admits he was thinking of retiring. Gerhard Tremmel reveals why his move to the Isar failed in 2009. There are news and rumors about FC Bayern.

Bayern: Renato Sanches admits mistakes

As a celebrated super talent transferred from Benfica Lisbon to FC Bayern for 35 million euros after the 2016 European Championship, Renato Sanches fell well short of expectations with the German record champions and moved to France for the OSC Lille last summer for 20 million euros. The midfielder is now of the opinion that his move to the Isar came too early.

“I played a strong season for Benfica and felt ready. So I left. Looking back, you can say that a year in Lisbon would not have hurt my personal development,” Sanches told the online portal Portugoal . At FCB, things had “not gone as planned”. “Maybe there were a lot of people who thought I would do exactly what I did at Benfica before at Bayern. But it wasn’t like that.”

Bayern: Kingsley Coman thought about the end of his career

Kingsley Coman has had to deal with numerous injuries – especially in 2018, when he tore the syndesmotic ligament several times. For this reason, the 23-year-old even thought about an early career end, like him Eurosport betrayed.

“I had a screw in my foot for six weeks, could not do anything. The following rehab was very difficult. And I asked myself questions. A year or two later it might not have hit me so hard, but the same ankle three times in a year “I didn’t find that to be a personal weakness, but such thoughts came up,” said the French winger.

Coman had “physically changed” due to his many injuries and lost the “unchecked energy” with which he was equipped after moving from Juventus to Munich in 2015. “I’m still not old, of course, and I still have a lot of momentum, but at 18 or 19 I didn’t have to deal with serious injuries. I’ve been playing at a high level for a while now and know what it means to play every three days. It became clear to me that I can’t do a sprint every minute for ten games in a row. I’ve grown a lot more mature. “

Gerhard Tremmel: FCB change failed due to Michael Rensing

Former Bundesliga goalkeeper Gerhard Tremmel almost ended up at Bayern in 2009. However, the deal failed due to Michael Rensing. Of the Sport picture the now 41-year-old said: “Rensing played for Bayern as the successor to Oli Kahn. It didn’t work that way, and coach van Gaal made Jörg Butt number 1. I should be the new number 2.” Tremmel continued: “But Rensing decided to sit back on the bench. That would have been my place at the moment. But Bayern didn’t want to cause any unrest. That was bitter.”

Bundesliga: The first six places after 25 match days

place team Sp. Gates Diff Pt.
1. Bayern Munich 25th 73:26 47 55
2nd Borussia Dortmund 25th 68:33 35 51
3rd RB Leipzig 25th 62:26 36 50
4th Borussia M’gladbach 25th 49:30 19th 49
5. Bayer Leverkusen 25th 45:30 15 47
6. Schalke 04 25th 33:36 -3 37

.